TW logo

Premiere für Zara Sport


Zara ist in diesen Tagen mit dem Verkauf der neuen Sportlinie gestartet. Die Kollektion mit dem Namen Zara Sport richtet sich zunächst ausschließlich an Frauen und wird testweise zunächst auch nur im Online-Shop und in ausgewählten Filialen verkauft. In Deutschland sind das sechs Geschäfte: Hamburg (Mönckebergstraße), München (Neuhauserstraße), Köln (Schildergasse), Frankfurt (Börsenstraße) sowie in Nürnberg und Bielefeld. Eingesetzt werden vor allem Funktionsmaterialien, im Sortiment sind auch Accessoires. Insgesamt werden 71 verschiedene Artikel verkauft. Ein paar Beispiele: Sweatshirtjacke 39,95 Euro, Gym-Handschuhe 12,95 Euro, Yoga-Sweatshirt 17,95 Euro, Microfaser-Handtuch 12,95 Euro, Turnschuhe 49,95 Euro.

Die Zara Sport-Kollektion
Die Zara Sport-Kollektion
In den Läden hebt sich die Präsentation der Kollektion deutlich vom Rest der DOB-Fläche ab. Zum Einsatz kommen Warenträger aus mattem Stahl gemischt mit Holzelementen. Die Präsentationstische sind mit schwarz genopptem Kunststoffbodenbelag bezogen. Die Hängewarenträger sind teilweise mit braunem Leder umwickelt, ähnlich wie Griffbänder von Tennisschlägern. Mit Zara drängt einer der letzten großen Fast Fashion-Retailer in den boomenden Sportmarkt. Die meisten globalen Mitbewerber haben einen klaren Zeitvorsprung. Mango zum Beispiel war bereits im Sommer 2013 mit einer Sportlinie gestartet, H&M hatte sein Angebot Ende 2013 ausgeweitet.

17.03.2016Redakteur: Jörg Nowicki
 Drucken