TW logo

Ralph Lauren strafft Management


Wie der New Yorker Bekleidungskonzern Ralph Lauren Corporation am  Donnerstag bekanntgab, wird Christopher Petersen, President of Global Brands, das Unternehmen am 31. Mai verlassen. Um seinen reibungslosen Übergang sicherzustellen, wird er bis zu seinem Weggang eng mit President und CEO Stefan Larsson zusammenarbeiten. Ralph Lauren hatte die Position des President of Global Brands im April 2015 als Vorgesetzten aller Global Brand Presidents geschaffen. Mit dem Weggang von Petersen wird diese Position Ende Mai wieder abgeschafft.
 
Die Global Presidents der Gruppe berichten künftig direkt an Larsson. Dadurch soll die Führungsstruktur vereinfacht und Larsson der direkte Überblick über alle Marken inklusive Polo Ralph Lauren, Ralph Lauren Purple Label, Ralph Lauren Collection, Black Label, Lauren by Ralph Lauren, Double RL, RLX, Denim & Supply Ralph Lauren, American Living, Chaps und Club Monaco gegeben werden. Ziel sei es, die Marken des Konzerns im In- und Ausland zu stärken.

26.02.2016Redakteur: Ulrike Howe

Sport 2000 International: Rekordjahr

Breuninger hat wieder einen Marketingchef

JD Sports: Bis zu 250 Läden in Deutschland

Pal Zileri: Mayhoola übernimmt Kontrolle

X-Bionic: De Witte ist CEO

CG: Neuer Produkt-Chef

Cavalli: Ex-Versace-Chef Ferraris wird CEO

Adidas: Rasantes Wachstum bestätigt

Moncler: Umsatzplus und neue Aktionäre

 Drucken