logo

Saldi in Italien: Händler erwarten Plus


Der Schlussverkauf in Italien startet am Dienstag
Der Schlussverkauf in Italien startet am Dienstag
In Italien herrscht ab dem 5. Januar der Rotstift: Der Schlussverkauf startet im ganzen Land, mit Ausnahme der Regionen Kampanien, Sizilien, Basilicata und Valle D’Aosta – dort gewährt der Handel bereits seit dem 2. Januar saftige Rabatte. Die Modehändler sind optimistisch und erwarten ein Erlösplus gegenüber dem Vorjahr. „Wir rechnen mit rund 4% mehr Umsatz“, sagt ein Sprecher des Mailänder Modehandelsverbandes Federmoda.

Anders als in Deutschland hat der Schlussverkauf in Italien verpflichtenden Charakter - es dürfen offiziell keine Rabatte außerhalb der Saldi-Saison eingeräumt werden. Diese dauert zwei Monate.

04.01.2016Redakteur: Marcelo Crescenti
 Drucken