TW logo

Sinequanone ist zahlungsunfähig


Das französische Modeunternehmen Sinequanone ist für zunächst sechs Monate unter Insolvenzverwaltung gestellt worden. Ziel sei es, Lösungen für den DOB-Anbieter zu finden, der unter der Krise in Frankreich, Russland und der Ukraine zu leiden hat. Wie das Pariser Unternehmen bestätigte, wolle man sich neu aufstellen und auf bestimmte Märkte konzentrieren, um Verluste einzudämmen. Die aktuellen Aktionäre, die Fonds IFE und Naxicap, wollen Sinequanone weiter unterstützen.

Das 1973 gegründete Unternehmen hatte im vergangenen Jahr die Folgen der Attentate in Paris im Januar und November zu spüren bekommen. Sinequanone betreibt 60 eigene und Franchise-Läden überwiegend in Frankreich.

2015 sanken die Erlöse, die zu 75% in Frankreich realisiert werden, um 15% auf 40 Mill. Euro. Auch rückläufige Exporte nach Südeuropa, Russland und Ukraine machten dem Unternehmen zu schaffen. Die Jahresbilanz wies einen Verlust von 4 Mill. Euro aus.

06.01.2016Redakteur: Bea Gottschlich

Shanghai: Yarn Expo und Cinte Techtextil wachsen

Ara mit neuem Markenauftritt

 Drucken