TW logo

Skechers legt deutlich zu


Der US-Schuhhersteller Skechers hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem kräftigen Umsatzwachstum abgeschlossen. Das Unternehmen aus Manhatten Beach/Kalifornien konnte die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um rund ein Drittel steigern und erzielte somit einen Nettoumsatz von 3,147 Mrd. Dollar (2,792 Mrd. Euro). Der Nettogewinn wuchs noch stärker. Er legte um 67% auf 231,9 Mill. Dollar zu. Im vierten Quartal verbuchte Skechers nach eigenen Angaben wie im kompletten Jahr Rekordumsätze. Die Nettoerlöse konnte das Unternehmen um 27% auf 722,7 Mill. Dollar steigern. Der Nettogewinn lag bei 29,4 Mill. Dollar und damit um 34% über dem Vorjahresniveau.

Wie Skechers-CEO Robert Greenberg erklärt, hat das Unternehmen 2015 seine Expansion fortgesetzt. Neben der Ausweitung im Wholesale, sei die Zahl der eigenen und über Partner betriebenen Stores auf 1300 gewachsen. Auch im aktuellen Geschäftsjahr soll es weitergehen mit dem Wachstum. Für 2016 rechnet das Unternehmen mit Steigerungsraten im deutlich zweistelligen Bereich. Dazu soll auch das Store-Netz weiter ausgebaut werden. Zum Ende des Jahres werde die Zahl der Läden bei rund 1650 liegen, 575 sollen laut Skechers unternehmenseigene sein.

Bereits der Start in das Geschäftsjahr ist nach Angaben von Chief Operating Officer David Weinberg sehr gut verlaufen. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum sei im Januar ein Umsatzplus von 35% verbucht worden.

12.02.2016Redakteur: Anke Prokasky

Lokale Online-Märktplätze fusionieren

Pinterest bringt Kaufbuttons ins Netz

Aquazzura verklagt Steve Madden

Loro Piana kürt Design-Studenten

Brioni wirbt mit Metallica

Canudilo schnappt sich Excelsior

Adidas: Mehr Präsenz in China

Modehändler Schenk beantragt Insolvenzverfahren

Woolmark Prize: Labenda gewinnt Europa-Finale

Husum: Ankermieter fürs Shopping Center

Nike: Schwaches Quartal

Online-Marktplätze: Lieferzeiten werden kürzer

Textilbündnis: Erste Ergebnisse präsentiert

Alibaba: Marktlücke für Spezialmode

Breuninger: Sansibar kommt nach Stuttgart

IFM und ECSCP wollen kooperieren

Alexander Wang ist nun auch CEO

GfK-Konsumklima: Positive Aussichten für Juli

HDE: „Mindestlohn ein ungewisses Experiment"

Italia Independent erwägt Kapitalerhöhung

SportScheck: Rückzug aus dem Ruhrgebiet

Eterna: Wachstum über eigenen Retail

 Drucken