logo

SportScheck strebt Same Day Delivery an


SportScheck drückt aufs Tempo. Wie der Münchner Multichannel-Händler mitteilt, werden ab Juli 90% der Online-Bestellungen am nächsten Tag ausgeliefert. An den Standorten, an denen die Otto Group-Tochter eine Filiale betreibt, sei sogar eine Same Day Delivery möglich, kündigte IT- und Logistikgeschäftsführer Guido Jaenisch an.

SportScheck führt seit Jahresanfang schrittweise eine neue Systemlandschaft auf SAP-Basis ein. Ab Juli werden alle 18 Stores mit der neuen IT arbeiten. Laut Jaenisch kann der Verkauf dann an allen Touch Points auf sämtliche Echtzeit-Kundendaten zugreifen und der „Einkauf die richtigen Produkte zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung stellen“. Der Online-Kunde werde das gesamte 30.000 Artikel umfassende SportScheck-Sortiment sehen können, also auch die Produkte, die sich in den Filialen befinden. Außerdem ist die konzerneigene Cross-Channel-Payment-Lösung Yapital künftig in allen Filialen des Sporthändlers verfügbar.

Neben der IT stellt SportScheck auch die Logistik komplett neu auf. Bis Ende Juli übergibt der Sportfilialist seine komplette Logistik an den Dienstleister Fiege. Damit zieht auch der bislang bei der Konzernschwester Baur angesiedelte Warenbestand ins Fiege-Lager in Apfelstädt bei Erfurt. Dort wird Fiege mit rund 300 Mitarbeitern auf 40.000m² die gesamte Logistik abwickeln, mitsamt Kommissionierung, Versand, Retouren, Filialbelieferung in Deutschland sowie Endkundenbelieferung im deutschsprachigen Raum.

26.05.2014Redakteur: Bert Rösch

Armedangels holt Head of Brand Marketing

Galeries Lafayette: Neuer Strategie-Chef

Mobile Shopping nimmt weiter zu

Ex-Gucci-Chef heuert bei D&G an

Loeb: Fenster mit Guckloch

BSCI und Sedex kooperieren

LVMH: Berluti hat das Ziel nicht erreicht

Escada: Neuer Store in Düsseldorf

Mango: Mehr Umsatz, weniger Gewinn

Canada Goose eröffnet ersten Store

Studie: Fashion-Shopper bevorzugen Vertikale

Beate Katzalis gründet Beratungsagentur

Simone Pérèle startet mit Retail in Paris

Kangaroos: Nina Denise Scheidt ist Head of Design

Kienast schließt Übernahme von Shoe4You ab

Supreme Body & Beach ist ausgebucht

Baumwolle: Produktion steigt

ANWR will Mücke behalten

Deckers: Dave Powers wird CEO

 Drucken