TW logo

Store des Tages: Colorado Denim in Hamburg


Denim - soweit das Auge reicht. Das betrifft einerseits natürlich das Sortiment des ersten in Eigenregie betriebenen Stores des Denim-Labels Colorado Denim in Hamburg. Aber auch das Interieur ist ganz auf das Produkt getrimmt. Am auffälligsten ist wohl das anthrazitfarbene Regalsystem, in dem sich die Jeans für Männer, Frauen und Kinder stapeln. Auf dem petrolfarbenen Boden steht Mobiliar, das aus der Fertigungsstätte der Hosen kommen könnte: Industrielampen beleuchten die Schautische aus grobem Holz und Stahl, in die Stühle sind Bestandteile alter Nähmaschinen von Singer eingearbeitet.

Die Stühle gehören übrigens zum Bistrobereich des rund 100m² großen Hybrids aus Store und Café. Neben Kleidung der eigenen Marke führt der Laden außerdem Accessoires und Schuhe von Brands wie Timberland. „Wir wollen den Kunden abholen und ihm zur Jeans die passenden Boots bieten“, erklärt Bertram M. Laufer von der Geschäftsleitung. 
 
Mittelfristig kann Laufer sich drei bis fünf weitere Stores in Deutschland vorstellen. Allerdings betont er, dass das vorrangige Ziel von Colorado Denim sei, den Fachhandel zu bedienen. Seit 2015 sammelt das Label bereits Erfahrungen mit einem Monolabel-Store in Polen. Dieser wird von einem Partner geführt. Das Design des Hamburger und des polnischen Stores wurde gemeinsam mit der Agentur Jazzunique aus Frankfurt am Main umgesetzt.


Colorado Denim

Osterstraße 100, Hamburg
01.03.2016Redakteur: Charlotte Schnitzspahn

Lafuma: Umsatz und Gewinn wachsen

Under Armour: Mega-Flagship in New York

Supreme Body & Beach: Erfolgreicher Abschluss

HDE rechnet mit 11% Umsatzzuwachs im E-Commerce

Sporthübner strukturiert Verkaufsleitung neu

WLAN-Störerhaftung abgeschafft

Türkei: Unruhen verunsichern die Branche

Jack Wolfskin expandiert online

LVMH will Marc Jacobs nicht verkaufen

Robert Ley ist verstorben

Calida: Guter Start für Pichler

Denim Première Vision: Wieder in Paris

Pohland: Insolvenzverfahren eröffnet

Stylight baut Führungsspitze aus

Karstadt: Modeoffensive mit neuen Marken

Ebay: Ex-Deutschland-Chef geht zu Sears

Calvin Klein: Raf Simons kommt angeblich

Steinmann kauft Rechte von Leonhard Heyden

Bangladesch: Kind stirbt in Textilfabrik

Biba: Dirk Dreier übernimmt Chefposten

Terrorgefahr könnte Konsumlaune trüben

Louis Vuitton: Neues Parfüm

Puma legt bei Textilien kräftig zu

 Drucken