logo

TK Maxx expandiert weiter


Der Off-Price-Filialist TK Maxx baut seine Präsenz in Deutschland aus. Nach drei Eröffnungen im vergangenen Jahr (Essen, Saarbrücken, Berlin-Köpenick) sind für 2013 bislang drei Mietverträge unterschrieben, teilt das Unternehmen mit Deutschland-Sitz in Düsseldorf mit. In der Leipziger Hainstraße 5-7 eröffnet im Frühjahr ein 2800m² großes Geschäft. Nach einem Standort im Sachsenpark ist es bereits die zweite Filiale in Leipzig. Ebenfalls im Frühjahr startet ein 1600m² großer Laden in der Heidelberger Hauptstraße 23. Für den Sommer ist eine Eröffnung in der Reutlinger Müllergalerie geplant.

TK Maxx ist seit Oktober 2007 in Deutschland aktiv und betreibt inzwischen 57 Stores. Das Unternehmen gehört zum US-Konzern TJX Companies, der seine Umsätze mit insgesamt 3050 Läden im Geschäftsjahr 2012/13 (Stichtag: 2.2.) um 12% auf 25,9 Mrd. Dollar (19,8 Mrd. Euro) steigern konnte. Besonders stark war das Europa-Geschäft (367 Standorte), das währungs- und flächenbereinigt um 10% auf knapp 3,3 Mrd. Dollar zulegte. Separate Zahlen für den deutschen Markt werden nicht bekanntgegeben.

07.03.2013Redakteur: Jörg Nowicki

Freshtex: Marius Fränz verantwortet Expanison

Runners Point: Geschäftsführer Wittig geht

Brax wächst weiter

Otto Group baut Versandzentrum aus

Bangladesch: Erneut Brand in Textilfabrik

Puma: Ökobeutel-Bilanz fällt schlecht aus

Ökotest findet Schadstoffe in Kinderregenjacken

Lederwaren aus Italien gefragt

Cédric Charlier designt für Petit Bateau

Ahlers führt neue ERP-Software ein

ECommerce: Schlechte Noten für Waren- und Modehäuser

El Corte Inglés: Auslandsexpansion im Visier

Die Umsätze in der 35. Woche: Plus 6%

Freitag bringt Bekleidungslinie auf den Markt

Hugo Boss: Pop-up an der Côte d'Azur

Laurèl: Rote Zahlen trotz steigender Umsätze

Louis Vuitton: Yves Carcelle ist gestorben

A.F. Vandevorst: Flagship in Antwerpen

Chanel: 45 Mill. Euro für neuen Firmensitz

Italienische Schuhindustrie: Negative Tendenz

Modeschöpfer Manuel Pertegaz gestorben

Van de Velde: Intimacy kostet Nettogewinn

Lane Crawford: Sarah Rutson verlässt das Unternehmen

 Drucken