logo

TW-Arbeitgeber-Ranking: Adidas vorn, Brax steigt auf


Adidas, Brax, Hugo Boss: Das sind die Spitzenreiter im Arbeitgeber-Ranking der TW-Studie „Working in Fashion 2014“. Während Adidas damit die Top-Position verteidigt hat, ist Brax um drei Plätze aufgestiegen. Der Modekonzern Hugo Boss, in der Studie des Vorjahres Zweiter, nimmt nun den dritten Platz ein. Vierter wurde Marc O’Polo, auf den weiteren Plätzen folgen Puma und Otto.

Doch auch unterhalb der Spitze gab es im Ranking viel Bewegung, insgesamt 10 von 31 Unternehmen haben ihre Platzierungen verbessert. Den größten Sprung in der Rangliste nach oben machte S.Oliver. Der Rottendorfer Modekonzern, im vergangenen Jahr auf dem 16. Platz, kletterte fünf Stufen aufwärts und liegt nun auf Rang 11. Ebenfalls drei Plätze gut machten Otto (Platz 6) und C&A (17).

Ebenfalls besser platziert als im Vorjahr sind Zara, Zalando (je zwei Plätze nach oben) sowie Puma, Hennes & Mauritz, Escada und die CBR-Gruppe (jeweils plus eins). Daneben gab es aber auch weitere Absteiger, darunter eine Reihe von modisch profilierten Namen wie Tommy Hilfiger, Bestseller, Diesel und Mango, die als Arbeitgeber beim Nachwuchs offenbar an Profil verloren haben.

An der Studie haben sich in diesem Frühjahr mehr als 1400 Nachwuchskräfte beteiligt – Auszubildende, Studenten, Absolventen und junge Angestellte aus Unternehmen der Textil- und Bekleidungsbranche bis zum Alter von 35 Jahren. In der Untersuchung konnten die Teilnehmer bis zu 31 ausgewählte, markstarke Unternehmen der Branche in zehn Kategorien als Arbeitgeber beurteilen. Daraus wurde ein Image-Ranking der Arbeitgeber ermittelt.

Gleichzeitig gaben die Befragten Einblick in ihre eigenen Erwartungen hinsichtlich Beruf und Karriere – und zeigen sich dabei sehr karrierebewusst und anspruchsvoll. Persönliche Weiterentwicklung, Wertschätzung, harmonische Teamarbeit, spannende Aufgaben und Selbstverwirklichung sind die wichtigsten Karriereziele. 90% der Befragten sagten: „Ich bin sehr zielstrebig und will in den nächsten Jahren einige Karriereschritte machen und mehr Verantwortung übernehmen.“



Mehr Details zur Auswertung der Studie lesen Sie in der TextilWirtschaft an diesem Mittwoch ab 18 Uhr auf dem iPad oder ab Donnerstag in der Printausgabe.
14.05.2014Redakteur: Bettina Maurer

Escada: Neuer Store in Düsseldorf

Mango: Mehr Umsatz, weniger Gewinn

Canada Goose eröffnet ersten Store

ANWR will Mücke behalten

Deckers: Dave Powers wird CEO

 Drucken