logo

Themen der Tarifrunde umstritten


Bei den in diesem Jahr anstehenden Tarifverhandlungen im Einzelhandel zeichnen sich schon jetzt gravierende Differenzen zwischen den Tarifparteien ab. Ein strittiger Punkt ist die Frage, worüber konkret verhandelt werden soll. Der Arbeitgeberseite geht es dem Vernehmen nach darum, neben der Höhe der Löhne und Gehälter auch über „eine angemessene Reformierung“ des noch aus den 50er Jahren stammenden Tarifvertrags zu verhandeln.
 
Verdi dagegen möchte nach Angaben eines Berliner Sprechers das Thema „von der Gehaltstarifrunde trennen“. Verdi Saar hat als erster Tarifbezirk vor Weihnachten die Tarifverträge im Handel gekündigt. Die Gewerkschaft dort sieht „die Branche im Aufschwung“ und will 2013 „kräftige Tariferhöhungen durchsetzen“.

02.01.2013Redakteur: Bettina Maurer

Denim statt Bücher: Ahlers' neue Jeans-Bibliothek

Primark: Arbeitsschutz gibt Entwarnung

Kongress: Herausforderungen im globalen Wettbewerb

Britische Labels bei Zalando

Stoffmessen-Auftakt in München

AVE: Textilien aus Asien werden teurer

Kanabei wechselt zu Manufactum

Vaude erweitert E-Commerce-Richtlinien

Italienische Garnindustrie: Weiteres Minusjahr

Pull-in: Wachstum mit Hosen

Exportplus für italienische Lederwaren

Footfall: Frequenz sinkt noch immer

Pepe Jeans wechselt Besitzer

H&M: Design-Award für Ximon Lee

Under Armour will Schuhsparte stärken

Wöhrl erneuert Aufsichtsrat

The Store: Neues Retail-Konzept in Berlin

Georgia May Jagger wirbt für Mulberry

Tod’s-Chef mit politischen Ambitionen

H&M startet Kosmetik-Offensive

GfK: Konsumklima-Index erreicht höchsten Wert seit 2001

 Drucken