TW logo

Tom Tailor wählt JD.com als China-Partner


Die Tom Tailor Group hat in China ihren ersten Online-Shop eröffnet. Die Hamburger nutzen dafür das E-Commerce-Portal JD.com, das zu den größten Online-Direktvertriebsunternehmen Chinas zählt. Über den E-Shop werden die Linien Tom Tailor, Tom Tailor Denim und Tom Tailor Contemporary Women vertrieben. Der Konzern nutze das Brandmarketing, den Zahlungsverkehr, die Logistik den Kundenservice und den After Sales-Support von JD.com.

JD.com habe eine Kundenbasis von 155 Millionen Verbrauchern, so eine Tom Tailor-Sprecherin. Die Plattform sei ideal, um Tom Tailor im chinesischen Online-Markt zu platzieren. Von JD.com heißt es, die Bekleidungssparte sei das am schnellsten wachsende Segment des E-Commerce-Portals. Neben Tom Tailor verkaufen dort im Bekleidungs- und Schuhbereich auch Adidas, Puma, Gap, Levi’s, New Balance und Bally. JD.com betreibt sieben Logistikzentren und 213 Lagerhäuser in 50 Städten in China. Darüber hinaus gibt es 5367 Abgabe- und Abholstationen in 2356 Landkreisen und Bezirken.

Tom Tailor hat im vergangenen November den ersten Laden in Shanghai eröffnet, daneben gibt es 14 Shop-in-Shops in China.

03.03.2016Redakteur: Ulrike Wollenschlaeger

Magdeburg: Baubeginn am Blauen Bock

Shanghai: Yarn Expo und Cinte Techtextil wachsen

Salzburg: 110 Anbieter bei der Schuh Austria

 Drucken