logo

True Religion: Trennung von Lubell


Das zum Verkauf stehende kalifornische Jeanswear-Unternehmen True Religion wird den Vertrag mit Gründer, Chairman, CEO und Creative Director Jeffrey Lubell nach Ablauf am 30. Juni dieses Jahres nicht erneuern.

In einer bei der US-Börsenaufsicht SEC veröffentlichten Mitteilung erklärt das Unternehmen, dass es vor dem Hintergrund der Prüfung strategischer Alternativen nicht angemessen sei, Lubells Vertrag um weitere drei Jahre zu verlängern. Allerdings sei das Unternehmen bereit, „andere Arrangements“ mit Lubell zu prüfen. Bis Ablauf seines Vertrages bleiben Lubells Aufgaben im Unternehmen unverändert.

06.03.2013Redakteur: Ulrike Howe

Habermann leitet Heine

John Galliano könnte zu Maison Martin Margiela wechseln

GfK: Modehandel wächst im August um 7,6%

Großbritannien: Aldi und Lidl expandieren

Hongkong: Unruhen bremsen das Mode-Geschäft

Douglas führt Yapital bundesweit ein

Delvaux: Store in Paris

René Lezard schließt unrentable Stores

American Apparel: Scott Brubaker wird Interims-CEO

Reserved kommt in Deutschland gut voran

Reverso: Wiederverwendete Fasern

Berlin: Huth und Benko bauen Karstadt-Center

Warnstreiks am DHL-Hub in Leipzig

Texilindustrie: IG Metall will 5% Lohnplus

Moers: GrafenGalerie kann kommen

Messe Frankfurt stellt Hongkonger Stoffmesse ein

Puma: L’Oreal übernimmt Kosmetik-Lizenz

Zalando: Börsengang soll 605 Mill. Euro bringen

 Drucken