TW logo

True Religion: Trennung von Lubell


Das zum Verkauf stehende kalifornische Jeanswear-Unternehmen True Religion wird den Vertrag mit Gründer, Chairman, CEO und Creative Director Jeffrey Lubell nach Ablauf am 30. Juni dieses Jahres nicht erneuern.

In einer bei der US-Börsenaufsicht SEC veröffentlichten Mitteilung erklärt das Unternehmen, dass es vor dem Hintergrund der Prüfung strategischer Alternativen nicht angemessen sei, Lubells Vertrag um weitere drei Jahre zu verlängern. Allerdings sei das Unternehmen bereit, „andere Arrangements“ mit Lubell zu prüfen. Bis Ablauf seines Vertrages bleiben Lubells Aufgaben im Unternehmen unverändert.

06.03.2013Redakteur: Ulrike Howe

Die Umsätze in der 25. Woche: Plus 3%

Show & Order: Gelungener Start in die Fashion Week

Pitti Bimbo trotzt Brexit-Tumult

Luisa Cerano: Pop-up-Store in Antwerpen

Deutschlands Frauen sind trendbewusst

S.Oliver: Jahresumsatz steigt um 0,3%

Fash-Awards auf digitalen Plakatwänden

Deutschland größter Retail-Markt Europas

Manuel Ritz: Start mit Kindermode

Roy Robson: Moritz Hinz ist Wholesale-Chef

Asos-Server zusammengebrochen

43einhalb: Kult-Sneaker-Store kommt nach Frankfurt

Ports 1961: Capsule-Kollektion mit Everlast

Echter Mode: Go West

H&M: Kooperation mit Fashion Council Germany

Karstadt-Zentrale bleibt am Standort

Breuninger: Wasserschaden in Millionenhöhe

Aston Martin: Kindermode von Simonetta

Online-Handel: Umsatzbringer selbstständige Mütter

Pure London verdoppelt Menswear-Bereich

Mehr Produktsicherheit gefordert

 Drucken