logo

True Religion: Trennung von Lubell


Das zum Verkauf stehende kalifornische Jeanswear-Unternehmen True Religion wird den Vertrag mit Gründer, Chairman, CEO und Creative Director Jeffrey Lubell nach Ablauf am 30. Juni dieses Jahres nicht erneuern.

In einer bei der US-Börsenaufsicht SEC veröffentlichten Mitteilung erklärt das Unternehmen, dass es vor dem Hintergrund der Prüfung strategischer Alternativen nicht angemessen sei, Lubells Vertrag um weitere drei Jahre zu verlängern. Allerdings sei das Unternehmen bereit, „andere Arrangements“ mit Lubell zu prüfen. Bis Ablauf seines Vertrages bleiben Lubells Aufgaben im Unternehmen unverändert.

06.03.2013Redakteur: Ulrike Howe

Schwan-Stabilo übernimmt Maier Sports

Digel: 8,5% Umsatzplus im Halbjahr

European Fashion Awards in Berlin vergeben

Frankreich: Schlussverkäufe rückläufig

LVMH: Pläne für Luxus-Outlet in Italien

Dolce & Gabbana: Pop-up-Store in Portofino

Van de Velde: Umsatzplus im Halbjahr

TK Maxx: Rückkehr nach Rotterdam

Marc O’Polo: Prominente Nachfolger für Jeff Bridges

Modeaktien: Das griechische Nein belastet kaum

Berliner Messen starten mit Andrang und guter Laune

Hermes profitiert von Post-Streik

Rana Plaza: Beschwerde gegen TÜV Rheinland

Luxusmarkt: Weitere Verschiebung Richtung online

Sports Direct offenbar vor Strategiewechsel in Österreich

Gerry Weber: Showroom für Skandinavien

Die Umsätze im Juni: Plus 3%

Messe Mode City: 10% weniger Besucher

Studie: Handel bei Überstunden moderat

Online-Shopping für Griechen erschwert

 Drucken