TW logo

US-Handel: Deutlich mehr Cyber-Attacken


Die Zahl der versuchten Cyber-Attacken im US-Einzelhandel ist laut des aktuellen Global Fraud Attack-Index im vergangenen Jahr um 163% gestiegen. Der Index wird vierteljährlich von der B2B-Finanzplattform PYMNTS.com und dem auf Betrugsprävention im E-Commerce spezialisierten Service-Unternehmen Forter veröffentlicht, um Trends im Online-Markt aufzuzeigen. Konkrete Zahlen werden dabei nicht genannt.

Besonders interessiert sind die Betrüger laut der Untersuchung derzeit an Digital-, Luxus- und elektronischen Artikeln sowie an Bekleidung, Nahrungsmitteln und Getränken. Am schnellsten gewachsen ist mit einem Plus von 4% die Zahl der Angriffe gegen Anbieter von Luxusgütern.

Insgesamt hat sich der Umsatzwert der Online-Betrugsfälle im US-Handel von 2014 bis 2015 mit plus 94% fast verdoppelt. „Aus diesem Grund ist die kontinuierliche Verbesserung der Cyber-Sicherheit im US-Handel unabdingbar“, erklärt Karen Webster, CEO von PYMNTS.com.

07.03.2016Redakteur: Ulrike Howe

Husum: Ankermieter fürs Shopping Center

Nike: Schwaches Quartal

SportScheck: Rückzug aus dem Ruhrgebiet

Eterna: Wachstum über eigenen Retail

 Drucken