TW logo

Verbraucherpreise stagnieren


Waren und Dienstleistungen sind im Februar 2016 nicht teurer gewesen als vor einem Jahr. Nach vorläufigen Berechnungen des Statischen Bundesamts (Destatis) liegt die Inflationsrate für den Monat gegenüber dem Vorjahreszeitraum bei 0,0%. Gegenüber dem vorangegangenen Monat Januar 2016 stiegen die Verbraucherpreise lediglich minimal, nämlich um 0,4%.

Hinter der Entwicklung stecken weiterhin die vergleichsweise niedrigen Energiepreise. So sind zum Beispiel die Preise für Haushaltsenergie und Kraftstoffe im Februar im Vergleich zum Vorjahr um 8,5% gefallen.

26.02.2016Redakteur: Anke Prokasky

Adidas: Beste Kunden-Kommunikation

Abercrombie & Fitch kommt zu Zalando

John Lewis investiert in Beauty

Swarovski: Mitglied im Fashion Council Germany

Maschmeyer investiert in Trachten-Start-up

Sioux: Streit um Sponsoren-Vertrag

Lenzing: Gewinnsprung im ersten Halbjahr

Ivanka Trump schlägt zurück

Camuto Group an Sole Society beteiligt

Kleinstbetriebe: Zu wenig Azubis

Spreadshirt: Aus für Tochterfirma Yink

Huber Holding: Werderits wird Finanzvorstand

Paris: Tourismus stark rückläufig

Charles Vögele: Umsatz sinkt weiter

 Drucken