TW logo

Verbraucherpreise stagnieren


Waren und Dienstleistungen sind im Februar 2016 nicht teurer gewesen als vor einem Jahr. Nach vorläufigen Berechnungen des Statischen Bundesamts (Destatis) liegt die Inflationsrate für den Monat gegenüber dem Vorjahreszeitraum bei 0,0%. Gegenüber dem vorangegangenen Monat Januar 2016 stiegen die Verbraucherpreise lediglich minimal, nämlich um 0,4%.

Hinter der Entwicklung stecken weiterhin die vergleichsweise niedrigen Energiepreise. So sind zum Beispiel die Preise für Haushaltsenergie und Kraftstoffe im Februar im Vergleich zum Vorjahr um 8,5% gefallen.

26.02.2016Redakteur: Anke Prokasky

Sport 2000 International: Rekordjahr

Breuninger hat wieder einen Marketingchef

JD Sports: Bis zu 250 Läden in Deutschland

Pal Zileri: Mayhoola übernimmt Kontrolle

X-Bionic: De Witte ist CEO

CG: Neuer Produkt-Chef

Cavalli: Ex-Versace-Chef Ferraris wird CEO

Adidas: Rasantes Wachstum bestätigt

Moncler: Umsatzplus und neue Aktionäre

 Drucken