logo

Verkauf von Neckermann.at ist perfekt


Nun ist es offiziell: Der rheinländische Versandhändler TopAgers übernimmt den insolventen Mitbewerber Neckermann Österreich. Die beiden Unternehmen haben die entsprechenden Verträge in Graz unterzeichnet. „Nun sind wirklich alle Erfordernisse eingetreten, damit wir die Sanierung erfolgreich zum Ende bringen und die meisten Arbeitsplätze retten können“, sagt Hubert Schenk, Vorstand der Neckermann Versand Österreich AG.

Zuvor hatten die Gläubiger von NVÖ auf 75% ihrer Forderungen verzichtet. Dadurch sanken die Verbindlichkeiten des Unternehmens auf 5,3 Mill. Euro. Außerdem wurden 120 der 280 Neckermann-Mitarbeiter entlassen. Schenk will aber neue Arbeitsplätze schaffen, sobald sich das Geschäft stabilisiert hat. Das Sortiment soll künftig vor allem die Zielgruppe der sogenannten Best Ager ansprechen.

Die TopAgers AG mit Hauptsitz in Langenfeld bei Düsseldorf ist seit fünf Jahren mit der Marke Eurotops auf dem österreichischen Markt aktiv. Weitere Märkte sind Deutschland, Frankreich, die Schweiz, die Niederlande und Belgien. Das Sortiment von Eurotops.at umfasst Produkte aus den Bereichen Mode, Geschenkideen, Schönheit und Wellness. Der Textilanteil beträgt rund 30%. 

Neckermann Österreich hatte Ende Juli Insolvenz angemeldet, eine Woche nach der Muttergesellschaft Neckermann.de, die derzeit liquidiert wird. Das gleiche gilt für Neckermann Schweiz. In den Niederlanden und Belgien ist Neckermann weiterhin aktiv.
28.12.2012Redakteur: Bert Rösch

TV-Tipp: WDR macht den Plastiktüten-Check

Ecco: Steen Borgholm wird 2017 CEO

Verbände lehnen Geoblocking ab

Acne Studios eröffnet Store in München

Desigual: Neue Unternehmensstruktur

Bikini Berlin: Neue Geschäftsführung

Globetrotter: Interner Umbau geht voran

Marks & Spencer: Kehrtwende bei Mode

H&M kooperiert mit Kenzo

Ifo-Index und Konsumklima im Aufwind

WSN: Etienne Cochet ist General Manager

Adidas baut Produktion in Deutschland aus

Pimkie: Fünf Premieren in München

Nordstrom: Rote Karte für Michael Kors

Snipes startet im Herbst mit Onygo

Red Valetino: Neues Store-Konzept in Rom

Esprit: Kooperation mit Canopy schützt Wälder

Mammut-CEO Schmid geht

Otto Group: Gutes Jahr mit Wermutstropfen

Zara übernimmt Pohland-Standort

 Drucken