TW logo

Verkauf von Neckermann.at ist perfekt


Nun ist es offiziell: Der rheinländische Versandhändler TopAgers übernimmt den insolventen Mitbewerber Neckermann Österreich. Die beiden Unternehmen haben die entsprechenden Verträge in Graz unterzeichnet. „Nun sind wirklich alle Erfordernisse eingetreten, damit wir die Sanierung erfolgreich zum Ende bringen und die meisten Arbeitsplätze retten können“, sagt Hubert Schenk, Vorstand der Neckermann Versand Österreich AG.

Zuvor hatten die Gläubiger von NVÖ auf 75% ihrer Forderungen verzichtet. Dadurch sanken die Verbindlichkeiten des Unternehmens auf 5,3 Mill. Euro. Außerdem wurden 120 der 280 Neckermann-Mitarbeiter entlassen. Schenk will aber neue Arbeitsplätze schaffen, sobald sich das Geschäft stabilisiert hat. Das Sortiment soll künftig vor allem die Zielgruppe der sogenannten Best Ager ansprechen.

Die TopAgers AG mit Hauptsitz in Langenfeld bei Düsseldorf ist seit fünf Jahren mit der Marke Eurotops auf dem österreichischen Markt aktiv. Weitere Märkte sind Deutschland, Frankreich, die Schweiz, die Niederlande und Belgien. Das Sortiment von Eurotops.at umfasst Produkte aus den Bereichen Mode, Geschenkideen, Schönheit und Wellness. Der Textilanteil beträgt rund 30%. 

Neckermann Österreich hatte Ende Juli Insolvenz angemeldet, eine Woche nach der Muttergesellschaft Neckermann.de, die derzeit liquidiert wird. Das gleiche gilt für Neckermann Schweiz. In den Niederlanden und Belgien ist Neckermann weiterhin aktiv.
28.12.2012Redakteur: Bert Rösch

Uelzen: Marktcenter eröffnet

Alexa sucht innovative Store-Konzepte

Frankreich: Neuer DOB-Verbands-Präsident

Italien: Schlussverkauf in Zeiten des Brexit

Viktor & Rolf: Ja zu Brautmode

Designer Label Ono Koon hört auf

Sneaker-Hype: Tamaris startet T-Collection

Billabong verkauft Sector 9

Italia Independent erwägt Kapitalerhöhung

Steilmann: Dressmaster verkauft

Waschbär weitet Schuh-Angebot aus

Nudie Jeans: Erster Repair Store in München

Erfolgsfaktoren für innovative Fashion-Standorte

D&G: Beauty-Kooperation mit Shiseido

ByMi: Christoph Beck wird Geschäftsführer

Handel: Mehr Festanstellungen, weniger Minijobs

Pitti Filati: Kreativität im Fokus

Vivarte: Auch Kookaï soll verkauft werden

P&C: Edda Gimnes gewinnt Designer-Award

 Drucken