logo

Verkauf von Neckermann.at ist perfekt


Nun ist es offiziell: Der rheinländische Versandhändler TopAgers übernimmt den insolventen Mitbewerber Neckermann Österreich. Die beiden Unternehmen haben die entsprechenden Verträge in Graz unterzeichnet. „Nun sind wirklich alle Erfordernisse eingetreten, damit wir die Sanierung erfolgreich zum Ende bringen und die meisten Arbeitsplätze retten können“, sagt Hubert Schenk, Vorstand der Neckermann Versand Österreich AG.

Zuvor hatten die Gläubiger von NVÖ auf 75% ihrer Forderungen verzichtet. Dadurch sanken die Verbindlichkeiten des Unternehmens auf 5,3 Mill. Euro. Außerdem wurden 120 der 280 Neckermann-Mitarbeiter entlassen. Schenk will aber neue Arbeitsplätze schaffen, sobald sich das Geschäft stabilisiert hat. Das Sortiment soll künftig vor allem die Zielgruppe der sogenannten Best Ager ansprechen.

Die TopAgers AG mit Hauptsitz in Langenfeld bei Düsseldorf ist seit fünf Jahren mit der Marke Eurotops auf dem österreichischen Markt aktiv. Weitere Märkte sind Deutschland, Frankreich, die Schweiz, die Niederlande und Belgien. Das Sortiment von Eurotops.at umfasst Produkte aus den Bereichen Mode, Geschenkideen, Schönheit und Wellness. Der Textilanteil beträgt rund 30%. 

Neckermann Österreich hatte Ende Juli Insolvenz angemeldet, eine Woche nach der Muttergesellschaft Neckermann.de, die derzeit liquidiert wird. Das gleiche gilt für Neckermann Schweiz. In den Niederlanden und Belgien ist Neckermann weiterhin aktiv.
28.12.2012Redakteur: Bert Rösch

Amazon: Starthilfe für Start-ups

Adidas-CIO kehrt zu Daimler zurück

Führungskräfte im Handel gut bezahlt

GDS: Viel Bewegung im Geschäft mit Schuhen

Studie: M-Commerce von Mode nimmt zu

TJX Companies kauft Trade Secret

Alexander Wang verlässt Balenciaga

Hermès: Birkin soll nicht mehr Birkin heißen

Russland: Branche investiert in den Markt

GfK: Konsumklima bleibt stabil

Airfield: Sophia Bitter ist CMO

Robert Kettenbach geht zu Birkenstock

Hogan eröffnet in München

Berghaus: Neue Kollektion soll Umwelt schonen

Saint Laurent: Comeback der Haute Couture

Sergio Rossi: Emerisque will übernehmen

Düsseldorf: Sevens wechselt den Besitzer

Footfall: Minus durch Wetterumschwung

LVMH: Halbjahr lief besser als erwartet

Leiser-Gruppe geht an Geschäftsführer

 Drucken