TW logo

Vivarte sucht Käufer für CVC


Die französische Vivarte Group speckt weiter ab. Das Mutterunternehmen von Kookai, Chevignon, La Halle, André und 12 weiteren Marken sucht einen Käufer für die Compagnie Vosgienne de la Chaussure (CVC). Das wurde aus Gewerkschaftsquellen bekannt. Die in den Vogesen liegende Fabrik ist mit 150 Mitarbeitern eine der letzten Schuh-Produktionsstätten dieser Größenordnung in Frankreich.

Den Gewerkschaften zufolge hat Vivarte gegenüber dem Betriebsrat von CVC den Wunsch geäußert, einen „seriösen Käufer“ für die Fabrik zu finden, die fast ausschließlich im Auftrag der Schuh-Töchter Vivartes arbeitet. Vivarte setzt die Hälfte des Gesamtumsatzes der Gruppe mit Schuhen um.

Sinkende Aufträge vom Mutterunternehmen haben den bei Nancy ansässigen Schuhhersteller in finanzielle Schwierigkeiten gebracht. CVC schloss das vergangene Geschäftsjahr mit einem Verlust von 2,3 Mill. Euro ab.

Vivarte ist seit über einem Jahr unter CEO Richard Simonin in einem Umstrukturierungsprozess. Im Dezember war die geplante Schließung von rund 40 Filialen der Schuhhandelskonzepte André und La Halle aux Chaussures sowie Kookai bekannt geworden.

27.01.2016Redakteur: Bea Gottschlich

Ara mit neuem Markenauftritt

Die Umsätze in der 29. Woche: Minus 4%

BHS wird aus der High Street verschwinden

Handel: München nach dem Amoklauf

Düsseldorf: Veranstalter und Aussteller zufrieden

People Wear Organic erweitert Vertrieb

Monnalisa legt leicht zu

Donna Karan wechselt den Besitzer

Salzburg: 110 Anbieter bei der Schuh Austria

Boecker: Entscheidung steht kurz bevor

ANWR/Ricosta: Elektronische Regalverlängerung startet

Prada eröffnet in Zürich

Ex-Hertie-Häuser: Standort Neustadt verkauft

Görgens-Gruppe verkauft weniger online

Falschgeld-Menge kaum gestiegen

Zerres: Tepaße wird Geschäftsführer

Magdeburg: Baubeginn am Blauen Bock

 Drucken