TW logo

Wal-Mart stockt Mindestlohn auf


Kassenbereich in einem Wal-Mart-Store
Kassenbereich in einem Wal-Mart-Store
Wie im Juni 2015 angekündigt, wird der weltgrößte Einzelhandelskonzern Wal-Mart Stores den Mindestlohn für rund 1,2 Millionen bereits eingearbeitete Beschäftigte in den USA ab 20. Februar auf mindestens 10,00 Dollar (9,20 Euro) pro Stunde anheben. Damit liegt der Mindestlohn des Unternehmens aus Bentonville/Arkansas mindestens 2,75 Dollar über dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn von 7,25 Dollar.
 
Vollzeitbeschäftigte erhalten dann im Schnitt 13,38 Dollar pro Stunde, während Teilzeitbeschäftigte mit durchschnittlich 10,58 Dollar pro Stunde vergütet werden. Neue Mitarbeiter müssen vorher allerdings eine Weiterbildung abschließen und erhalten bis dahin den bisherigen Satz von 9 Dollar pro Stunde. Zudem dürfen Beschäftigte bis zu 80 Stunden ungenutzte Urlaubs- und Krankheitstage ins nächste Jahr übertragen und sich alle darüber hinaus gehenden Stunden regulär bezahlen lassen.

21.01.2016Redakteur: Ulrike Howe

Ahlers: Christian Schneider ist Personalleiter

Steve Madden: Expansion in Europa

La Redoute: Auf dem Weg der Besserung

Promod: Mailänder Flagship-Store schließt

Hedi Slimane: Kering muss 13 Mill. Euro zahlen

VF: Drei Labels an Delta Galil verkauft

Weniger Insolvenzen im ersten Halbjahr

Loro Piana kürt Design-Studenten

Skiny: Neue Sportswear-Linie SK8Y6

Steilmann: MR Hometextile verkauft

Saks Off 5th: Carsch-Haus wird erster Standort

Bremer Baumwollbörse: Hammer ist Präsident

Berliner Messen bestätigen Trend zu neuem Saisondenken

Italiens Lederindustrie bremst Abschwung

Tommy Hilfiger verlässt Champs-Elysées

c.a.r.o GmbH: Zehn Filialen bleiben erhalten

Off-White entwirft für Moncler

Ordermesse „European Shoeshow“ kommt

Armani entwirft Kollektion für Bugatti

Wieschhörster eröffnet Boss Orange-Store

Vente-Privée: Deutschland-Chef geht

El Corte Inglés: 5900 neue Verkaufsjobs

 Drucken