TW logo

Wal-Mart stockt Mindestlohn auf


Kassenbereich in einem Wal-Mart-Store
Kassenbereich in einem Wal-Mart-Store
Wie im Juni 2015 angekündigt, wird der weltgrößte Einzelhandelskonzern Wal-Mart Stores den Mindestlohn für rund 1,2 Millionen bereits eingearbeitete Beschäftigte in den USA ab 20. Februar auf mindestens 10,00 Dollar (9,20 Euro) pro Stunde anheben. Damit liegt der Mindestlohn des Unternehmens aus Bentonville/Arkansas mindestens 2,75 Dollar über dem gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn von 7,25 Dollar.
 
Vollzeitbeschäftigte erhalten dann im Schnitt 13,38 Dollar pro Stunde, während Teilzeitbeschäftigte mit durchschnittlich 10,58 Dollar pro Stunde vergütet werden. Neue Mitarbeiter müssen vorher allerdings eine Weiterbildung abschließen und erhalten bis dahin den bisherigen Satz von 9 Dollar pro Stunde. Zudem dürfen Beschäftigte bis zu 80 Stunden ungenutzte Urlaubs- und Krankheitstage ins nächste Jahr übertragen und sich alle darüber hinaus gehenden Stunden regulär bezahlen lassen.

21.01.2016Redakteur: Ulrike Howe

Schuh: Sammelaktion für das Rote Kreuz

Paketdrohnen: Amazon weitet Testflüge aus

Vivarte: Erdrückende Schuldenlast

Ricosta erhält ETI Base Code

Radiusklausel: Klage abgewiesen

Luxottica: Prognose wird gesenkt

Charles Vögele schließt Flagship in Zürich

Shanghai: Yarn Expo und Cinte Techtextil wachsen

Oberpollinger: „Die Kunden waren panisch“

Indischer Zalando-Klon wechselt Besitzer

Stylebop holt Harvey Nichols-Einkäuferin

Ludwig Beck: Umsatzplus dank Wormland

Frau Verona erwartet stabilen Umsatz

Mare D’Amare schließt auf Vorjahrtesniveau

Boecker: Sieben Filialen werden übernommen

Ara mit neuem Markenauftritt

 Drucken