TW logo

Zalando: Mehr Geld für Logistiker


Der Berliner Online-Modehändler Zalando erhöht die Vergütung seiner Mitarbeiter in den Logistikzentren Erfurt, Brieselang und Gladbach. Das gab das Unternehmen bei Mitarbeiterversammlungen an den drei Standorten bekannt. Die Anpassung erfolge an die jeweils geltenden regionalen Logistik-Tarifverträge und beziehe sich ausschließlich auf die gewerblichen Mitarbeiter im Logistikbereich, erläuterte ein Zalando-Sprecher.

Der Anpassungsplan sieht vor, den Arbeitnehmern in diesem Jahr erstmalig Weihnachtsgeld zu zahlen. Je nach regional geltendem Tarif sind das zwischen 179 und 470 Euro. 2015 soll zudem das Grundgehalt aufgestockt werden, es liegt zurzeit einheitlich bei 9,04 Euro pro Stunde. Dies betreffe allerdings nicht den Erfurter Standort, da dort bereits das im Tarifvertrag vorgesehene Gehalt erreicht sei. Ende 2016 soll die Anpassung der Löhne komplett vollzogen sein. Insgesamt betrifft sie rund 3800 von 4000 Mitarbeitern.

16.10.2014Redakteur: Anna Friedrich

Lokale Online-Märktplätze fusionieren

Pinterest bringt Kaufbuttons ins Netz

Aquazzura verklagt Steve Madden

Breuninger: Sansibar kommt nach Stuttgart

Canudilo schnappt sich Excelsior

Adidas: Mehr Präsenz in China

Modehändler Schenk beantragt Insolvenzverfahren

Woolmark Prize: Labenda gewinnt Europa-Finale

SportScheck: Rückzug aus dem Ruhrgebiet

Eterna: Wachstum über eigenen Retail

Online-Marktplätze: Lieferzeiten werden kürzer

Textilbündnis sieht erste Fortschritte

Alibaba: Marktlücke für Spezialmode

IFM und ECSCP wollen kooperieren

Alexander Wang ist nun auch CEO

GfK-Konsumklima: Positive Aussichten für Juli

HDE: „Mindestlohn ein ungewisses Experiment"

Husum: Ankermieter für Center

Nike: Schwaches Quartal

 Drucken