TW logo

Zara: Zoff mit Betriebsräten


Zara liegt erneut im Clinch mit Verdi. Diesmal geht es um zwei Mitglieder des Betriebsrats, die die Deutschland-Tochter des spanischen Modekonzerns laut Verdi vor die Tür setzen möchte.

Das Unternehmen versuche zum wiederholten Male, dem Vorsitzenden des Gesamtbetriebsrats, Festim Lezi, sowie dem Sprecher des Wirtschaftsausschusses, Marco Grüneschild, zu kündigen. Laut Verdi gehe es dabei um eine Nebentätigkeit der beiden als Referenten für Seminare zur Weiterbildung von Betriebsräten. Diese sei allerdings bislang nicht ausgeübt worden.

Zara habe bereits in der Vergangenheit versucht, Lezi und Grüneschild zu kündigen, sei damit aber vor Gericht gescheitert. „Das Vorgehen ist ein Angriff auf demokratisch gewählte Betriebsräte. Zara will sich scheinbar freie Bahn verschaffen, um möglichst ungestört und zulasten der Beschäftigten bei Umstrukturierungen und Stellenabbau Fakten zu schaffen. Wir fordern Zara auf, das Kündigungsbegehren zurückzuziehen“, sagt Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger. In der Zentrale von Zara Deutschland in Hamburg wollte man zu den Vorwürfen keine Stellung nehmen.

30.03.2016Redakteur: Jörg Nowicki

Berlin: Volle Hallen und gute Stimmung

Nike: Tenniskleider zurückgerufen

Texworld wird wertiger

Ugg: Produktfälschungen gesichert

Lagerfeld entwirft Luxus-Wohnungen

Verhaltener Auftakt für Italiens Garnbranche

Mindestlohn steigt auf 8,84 Euro

Wendroth übernimmt Brandts Tuche

Fairtrade stellt Partner für Textilstandard vor

C&A schließt alle Läden in der Türkei

Alipay: Doch kein Einstieg bei Wirecard

Zalando: Bread&&Butter Now startet mit über 25 Marken

McGregor Fashion Group: Insolvenzantrag gestellt

Hipstar: Positives Feedback

Du Plessis geht zu Hermes Fulfilment

IKKS: Kreativabteilung neu aufgestellt

Adidas: Markenbotschafter Messi wirft hin

Brexit: Konsequenzen für den Online-Handel

Max Mara: Zwei neue Damenlinien

Steilmann: Aus für mehrere Gesellschaften

Österreich: Modehandel verliert leicht

Under Armour: Erster Store in Deutschland

Klage: Skechers siegt gegen Converse

 Drucken