Frühlingsgefühle in New York: Mit seiner bisher größten „Flower Show“ stimmt der US-Warenhauskonzern seine Kunden in New York auf die bevorstehenden Ostertage ein. Da das Unternehmen seinen New Yorker Flagship-Store momentan komplett renoviert, wird die jährliche Blumenpräsentation in diesem Jahr zum ersten Mal in einem separaten, rund 500 m² großen Zelt gleich vor dem Haupteingang präsentiert. Bisher wurde die Flower Show auf Inseln im Erdgeschoss des Ladens mit der Warenpräsentation integriert. Thema der aktuellen Blumenpracht ist Brasilien – was auch als Einstimmung auf eine für Mai geplante Promotion brasilianischer Produkte bei Macy’s gedacht ist.

Glänzende Gummibäume, riesige Palmen, zarte Orchideen und Magnolien schaffen in dem temperierten Zelt eine tropische Atmosphäre, die durch Wasserfälle, Teiche und Riesenvögel aus Pappmache noch unterstrichen wird. „Dies ist der größte tropische Garten, den wir je angepflanzt haben“, erklärt Robin Hall, Senior Vice President bei dem Unternehmen aus Ohio. Eine ebenso üppige Gestaltung der Fenster unter dem Thema „Carnival in Rio“ rundet das florale Bild ab. Die Macy’s Flower Show läuft vom 25. März bis 7. April und wird von einer Reihe brasilianisch inspirierter Aktivitäten flankiert, darunter Tanz-Performances, Lehrgänge für das Anlegen eines Terrariums und Präsentationen von bekannten Blumendesignern. Besucherzahlen nennt das Unternehmen nicht, aber Blumenpräsentationen ziehen in den USA traditionell sehr viele Mensche an. So besuchten rund 265.000 Menschen im letzten Jahr die International Flower Show in Philadelphia.