Die neuen Männer sind da. Aufgewachsen mit den schnellen Trends von H&M, Zara, Cos und Co. Verwöhnt von deren Gespür für zeitgemäße Looks. Aber auch gelangweilt von den immer gleichen Outfits. Die Zielgruppe von Contemporary Fashion will keinen Mainstream, keine Mode für die Massen. Sie will verführt werden von innovativen Sortimenten mit überraschendem Marken-Mix und konsequenter Inszenierung. Von neuen Lieblingsstücken, Produkten mit Wertigkeit. Labels, die es nicht an jeder Ecke gibt. Neue Flächen braucht das Land. Der Haka-Handel arbeitet fieberhaft daran. Einige sind schon da.

Gallery: Voo Store, Berlin

Voo Store, Berlin: Understatement, aber nicht nur. Das Sortiment von Voo Store in Berlin soll die Kunden animieren, progressiver mit Sportivität umzugehen. Es herrscht ein selbstverständliches Nebeneinander von Klassikern – edle Basics und Understatement-Teile –, feinen Stücken aus kleinen Manufakturen und absoluten It-Pieces. 100% souveräner Stil-Mix für jeden einzelnen Tag im Jahr, dafür steht Voo Store.

Labels: BWGH, Carven, Cheap Monday, Henrik Vibskov, Herschel Supply Co., Hien Le, Kenzo, Libertine-Libertine, Opening Ceremony, Retro Super Future , Silent by Damir Doma, Stutterheim, Velour.



Gallery: Harvest, München

Harvest, München: Grafik-Designer Philip Stolte hat das alte Grafik-Atelier seines Vaters umgestaltet und verkauft darin seit 2009 Mode aus London, New York, Stockholm und Zürich, bevorzugt von kleinen Manufakturen. Harvest, aus dem Englischen, steht für Ernte. Weil modebewusste Kunden Lob für Ihren Look ernten? Die wirkliche Idee dahinter: Wie in der Landwirtschaft gibt es auch in der Mode verschiedene Saisons. Inhaber Philip Stolte ließ sich beim Storedesign vom Wilden Westen inspirieren. So wurden bei der Gestaltung viel Holz und gedeckte Farben eingesetzt. Das Logo des 50m² großen Shops ist einem Brandzeichen nachempfunden.

Labels: Acne, Acapulco Gold, A kind of guise, Beastin, BWGH, Folk, Han Kjobenhaven, Indnat, Lee, Our Legacy, Patagonia, The Hillside, Yuketen.



Gallery: Schwittenberg, München

Schwittenberg, München: Aus alt mach neu. Sandra Schwittau und Christopher Romberg haben nach dem Ausstieg ihrer Partner bei Serie A in Münchens Hildegardstraße ein halbes Jahr Pause gemacht und 2011 unter neuem Namen am gleichen Standort (200m²) wieder eröffnet. Aus der Mode-Instanz Serie A wurde der avantgardistische Store Schwittenberg. Exklusive Mode für Männer, Frauen und Kinder. Und einer der coolsten Onlineshops hierzulande.

Labels: A.P.C., Ayzit Bostan; Band Of Outsiders; Casio Vintage; Christian Wijnants; Dries van Noten, Grenson, Lunettes, Maison Martin Margiela, Opening Ceremony, Orlebar Brown, Our Legacy, The White Briefs.



Gallery: Hechler & Nickel, Darmstadt

Hechler & Nickel, Darmstadt: Business-Kleidung gibt es hier nicht. Hechler & Nickel ist der Ansprechpartner, wenn Feierabend ist. Das Sortiment bewegt sich zwischen progressiven Styles und Luxusteilen der Extraklasse. Michael Hechler hat 15 Jahre lang gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Martina Nickel seine Kunden in dem kleinen Ladenlokal im südhessischen Städtchen Pfungstadt bedient. Vor drei Jahren hat Hechler& Nickel die Verkaufsfläche verdreifacht und in Darmstadt unweit des Luisenplatzes neu eröffnet. Auf der 420m² großen Verkaufsfläche dominiert die Damenmode. 180m² sind den Männern vorbehalten.

Labels: Dsquared2, Golden Goose, Kjus, Closed, PRPS Jeans, John Smedley, Avant toi, Girgio Brato, P. Balmain, Officine Creative, Visvim, Isaac Sellam, James Perse.



Gallery: Zimmermann, Bielefeld

Zimmerman, Bielefeld: Produktspezialisten, klare Botschaften und kleine modische Überraschungen. Vintage, gemischt mit klassischen Elementen. Dafür steht Zimmermann in Bielefeld. Inhaber Pilipp Zimmermann hat eine erwachsenere Zielgruppe ins Visier genommen, die einen neuen Stil sucht und andere Passformen als die junge Generation benötigt. Dabei kommt er ohne prestigeträchtige Marken aus.

Labels: 19.73, Aglini, Altea, Campomaggi, Giampaolo, Mastei Ferretti, Pantanetti, Post&Co, Roberto Collina, San Francisco, Tagliatore, Themata, Tribeca.



Gallery: Uebervart, Frankfurt

Uebervart, Frankfurt: Exklusive Labels für eine informierte Kundschaft. Uebervart setzt in seinen zwei Filialen Newcomer neben progressiven Dauerbrennern in Szene. Daniel Steindorf bietet immer wieder neue Labels und individuelle Kollaborations-Kollektionen – nicht nur stationär, sondern auch im Internet. Es geht um eine glasklare Fashion-Aussage, die sich sowohl von junger Streetwear, als auch von einer angezogenen Klassik merklich unterscheidet. Selbstverständlich, tragbar, cool. In der Spitze immer auch clean und avantgardistisch. Ein Tick gepflegtes Vintage sorgt für die nötige Maskulinität.

Labels Uebervart One: Anderson’s, B.D. Baggies, Big E, Bleu de Paname, Blick, Closed, Escentric Molecules, Faliero Sarti, Filippa K, Folk London, Hartford, Happy Socks, Paul Smith.

Labels Uebervart Two: Adidas, Asics, Beastin, Filson, Folk Footwear, Frank Wright, Grenson, Levi’s, Libertine Libertine, New Era, Norse Projects, Onitsuka Tiger, Opening Ceremony, Pendleton, Wood Wood.



Schlösser, Hannover
Schlösser, Hannover
Schlösser, Hannover: Italienische Konfektion trifft auf die Preppyness der amerikanischen Ostküste. Stephan Schlösser in Hannover setzt auf den Stilmix, das Sortiment bewegt sich zwischen smarter Businesswear, italienischem Lifestyle und sportiver Casualwear. Schlösser ordert von jedem Anbieter nur das, was er am besten kann. Dazu gehören für ihn die Sakkos von Boglioli und die Hosen von Mauro Grifoni. Er setzt auf das Spezialistentum, auch wenn die meisten seiner Lieferanten längst fast alle Produkgruppen anbieten. Schlösser an der Luisenstraße 9 in Hannover gibt es seit acht Jahren – damals noch auf 150m² mit Sports- und Businesswear. Vor fünf Jahren eröffnete Stephan Schlösser einen zweiten 220m² großen Store in der Ständehausstraße und trennte Sports- und Businesswear. Als die nebenstehende Fläche an der Luisenstraße frei wurde, ergriff er die Gelegenheit, um den Store zu vergrößern und beide Konzepte auf einer jetzt 300m² großen Fläche zusammenzuführen. Am 20.August 2010 war Eröffnung.

Labels: Boglioli, Giorgio Brato, Roberto Collina, Spoon Cashmere, Levis Made&Crafted, Mansons, New Balance, Philipe Model, Santoni.



Bob, Hamburg
Bob, Hamburg
Bob, Hamburg: 100m². Mitten in St. Georg. Im denkmalgeschützten Bieberhof. Da ist Bob zu Hause. Jenseits von Mainstream und etabliertem Chic. Jenseits von Streetwear und Skater-Mode. Das ist die Lücke, die die Macher Philip Korselt und Marcus Paulus schließen wollen.

Labels: Harris Wharf London, Maison Martin Margiela, Neil Barrett, Costume National, Schiesser Revival, Tribeca, HTC, Cashflow, Original Vintage Style, Edwin, Roberto Collina, n.d.c, Post & Co.

In der TW 20 vom 16. Mai 2013 beleuchtet die große TW-Studie "Contemporary Fashion Men" das Segment en detail: Status quo, Topseller und Potenziale. Stilwelten, Preise und Marken. Die digitale Ausgabe steht bereits am 15. Mai 2013 ab 22 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.