Taschen, Hüte, Gürtel, kleine Schmücker, leichte Sandalen und luftige Espadrilles beleben die Sortimente und letzten Endes auch das Straßenbild. Stimmig in Szene gesetzt sind sie wirkungsvolle Eyecatcher auf den Flächen und in den Schaufenstern. Gut, weil effektvoll, ist alles, was die kleinen Teile in den Mittelpunkt rückt und sie so zu etwas ganz besonderem macht.

In diesem Sommer ist da auch jede Menge Spaß dabei. So tragen die Flamingos bei Le Bon Marché in Paris kleine Täschchen am Hals, bei Loeb in Bern hängt die Tasche an der Mütze eines Gartenzwergs, und in den Fenstern des Pariser Department Stores Le Printemps sind es an Ballons erinnernde Kugeln, aus denen Arme mit Handtaschen ragen.

Dass es auch ganz reduziert und dennoch aufmerksamkeitsstark geht, zeigen die Fenster von Armani, wo die Visual Merchandiser mit Licht gearbeitet haben und Schuhe in einer Art Lichtkranz präsentieren. Ton in Ton wurde bei Barneys in Tokio dekoriert. All White heißt dort die Devise. Weiße Taschen stehen auf schlichten Stelzen, umgeben sind sie von einem Dickicht aus weißen Kunststoffschläuchen.

In der TW 30 vom 23. Juli 2015 finden Sie das große Schuh- und Taschen-Spezial mit ausführlichen Markt- und Trendanalysen, Stimmen aus Industrie und Handel sowie Labels to watch und News. Die digitale Ausgabe steht bereits am 22. Juli 2015 ab 18 Uhr als Download im iTunes-Store zur Verfügung.