Verspiegelte Podeste, ein beleuchteter Torbogen und ein glitzerndes Riesenrad, auf dem Loafer, Slipper, Boots und Co. auf und ab fahren. Dazu eine limitierte Schuhkollektion von Designer Nicholas Kirkwood, zu der er sich von Disneys neuem Film „Oz The Great and Powerful“ inspirieren ließ. Das alles gehört zum „Shoe Carnival", den Selfridges in London noch bis zum 21. April veranstaltet. Schuhe spielen bei dem Kaufhaus eine große Rolle. Angesichts einer 3300m² großen Schuhabteilung und einem wöchentlichen Absatz von 10.000 Paar Schuhen, muss sich das Londoner Warenhaus schon einiges einfallen lassen, um Schuhwerk entsprechend in Szene zu setzen.

Die Inszenierung von Schuhen ist allerdings alles andere als einfach. Anders als Bekleidung lassen sie sich nur schwer an Figuren präsentieren. Vielmehr muss versucht werden, sie auf Augenhöhe der Besucher zu zeigen. Für viele Modehändler, die mittlerweile auch immer häufiger ein Schuhsortiment führen, bringt das neue Herausforderungen ans Visual Merchandising mit sich. Beispiele für gekonnte Schuhpräsentationen finden sich vor allem auf Messen wie Bread&Butter, GDS oder Pitti Uomo, aber auch in den Fenstern und auf den Flächen der Schuhspezialisten.

Aufgereiht. Schuh an Schuh. Besonders geeignet ist diese Form der Präsentation bei einem großen, einheitlichen Angebot. Ein Modell in diversen Farben oder auch verschiedene Modelle in einer Farbe werden so als Eyecatcher präsentiert. Die Aneinanderreihung gibt gleichzeitig einen guten Überblick über das gesamte Angebot.
Flip Flop in Köln
Flip Flop in Köln


Einsortiert. Regale, die wie Schaukästen aufgebaut sind, bieten bei der Schuhpräsentation viele Vorteile. Sie sind flexibel, die Modelle können problemlos ausgetauscht werden. Die einzelnen Paare werden deutlich aus dem Angebot herausgehoben. Schaukästen eignen sich nicht nur als Rückwände oder zur Schaufenstergestaltung, sondern können auch als von zwei Seiten zugängliche Raumteiler genutzt werden.
Camper in New York
Camper in New York


Erhöht. Podeste, Säulen, in die Wand eingelassene Regalböden – gerne werden Schuhe wie Museums-Exponate präsentiert. Durch die Erhöhung werden einzelne Paare ganz besonders hervorgehoben.
Doucal's auf dem Pitti Uomo
Doucal's auf dem Pitti Uomo