Wenn es um Stilwelten geht, um Wohn- und Designtrends, so werden seit geraumer Zeit und in allen Facetten (aber mit immer neuen, kreativen Namen) drei parallel geltende Strömungen propagiert: 1. Hell, schlicht und leicht. 2. Traditionell, mit Fokus auf Handwerk und Heritage. 3. Luxuriös und theatralisch. Jüngst bläst auch das Trendforum der internationalen Konsumgüter-Messe Ambiente (13. bis 17. Februar 2015) in Zusammenarbeit mit dem Stilbüro Bora.Herke.Palmisano in das gleiche Horn: Clarity + Lightness. Craft + Culture. History + Elegance. Unmissverständlich. Im Dickicht der Möglichkeiten blitzen aber dieses Jahr echte Neuigkeiten auf. Eine vierte Leitidee: Humour + Curiosity.

Spielerisch, unbekümmert, optimistisch, spontan. Ein wenig schräg und skurril. Das Gestaltungs-Credo heißt Spaß. Über Farben: freundliche Töne wie Mint, Orange, Rosé, Nougat und Graphit. Oft mit Multicolor-Effekten. Über auffällige Muster und Materialien: Spiegelfolien, changierende Oberflächen. Geflecktes, Gesprenkeltes, Gepresstes, Marmorisiertes, wichtigster Protagonist: Terrazzolaminat. Als unerschöpfliche Inspirationsquelle: Die 70er Jahre. Und Memphis, der Stil der Mailänder Gruppe von Möbel-, Textil und Keramikdesignern rund um Ettore Sottsass. Sie interpretierten Alltagsformen positiv, lustvoll und phantasievoll. Im Fokus: das Möbel als Ikone mit hohem Wiedererkennungswert. Sie wurden aus elementaren Formen wie Kegeln, Kugeln, Pyramiden, Würfeln zusammengesetzt und mit grellen Kunststoff-Laminaten beschichtet.

In die Möbelindustrie ist der Spaß bereits eingezogen, wird das Thema breit gespielt. Und wird nun immer mehr auch ein wichtiger Impuls für Store Designer und Visual Merchandiser. Sie erkennen: Unnahbar, ernst, elitär, so sollen auch Läden für viele Kunden nicht mehr sein.