Fast 200.000 Besucher informierten sich in den vergangenen Tagen auf der Light+Building. Die weltgrößte Messe für Licht- und Gebäudetechnik in Frankfurt zeigte vor allem die LED-Technologie. Aber während der Messetage ging es in den Ausstellungshallen auch um neue Designtrends.
Mehr als 2350 Aussteller aus 50 Ländern präsentierten an sechs Tagen ihre neuesten Entwicklungen rund um Beleuchtung und Gebäudetechnik. Gerade vor dem Hintergrund der Energieeinsparung gewinnt die LED-Technologie weiter an Bedeutung. Die Umstellung auf LED – die im Einzelhandel gerade erst beginnt – haben die meisten Aussteller bereits vollzogen. Ein Großteil der Stände war komplett mit LED beleuchtet. In der LED-Entwicklung hat sich seit der letzten Light+Building vor zwei Jahren noch einmal viel getan. So waren auf der Messe auch Strahler mit einer Leuchttstärke zu sehen, die an die Leuchtkraft und Farbwiedergabe der herkömmlichen Strahler herankommen.  
Die Light+Building zeigte auch die Trends bei den dekorativen Leuchten. Das Frankfurter Designteam Bora Herke Palmisano hat vier Strömungen herausgearbeitet:

Fluorescent Modern
Intensive Farben wie Orange, Pink und Anthrazit in Kombination mit klaren, schnörkellosen Entwürfen. Das Design zitiert die 70er und 80er Jahre. Monochrome Flächen und effektvolle Farbverläufe sind nicht nur Hingucker, sondern wirken auch vitalisierend. Lichtobjekte in Neonfarben sind Ausdruck dieses Trends.

Hot Elegance

Reduziert, klar, streng, skulptural und vor allem schwarz – mit diesen Attributen beschreiben die Trendforscher die Stilrichtung Hot Elegance. Luxuriöse Stylings in Gold-, Silber-, Anthrazit- und Bronzetönen wirken dekorativ und lässig zugleich. Bestes Beispiel sind gold-schwarze Leuchten.

Soft Minimalist
Helle Töne, viel Holz und transparente Materialien. Der Trend Soft Minimalist zeigt sich bei Kugelleuchten, die über und über mit Federn beklebt sind oder auch Leuchten, die an große Blüten erinnern. Wichtigstes Material ist hier Glas, klar, opake oder in sanft milchiger Tönung.

Natural Community
Natürlichkeit und Handwerklichkeit stehen hier im Fokus. Authentische Materialien und Designs sind Ausdruck dieses Trends. Farblich geht es in Richtung erdverbundener Töne wie Kupfer, Olivgrün oder Blau. Beim Design wird mit verschiedenen Werkstoffen experimentiert. Leuchten in Betonoptik zeigen diesen Trend ebenso wie bunte Leuchtenschirme.

Spektakuläre Lichtspiele zeigten knapp 100 Lichtkünstler auf der Luminale. Die Veranstaltung fand parallel zur Messe im gesamten Rhein-Main-Gebiet statt. Knapp 150.000 Menschen besuchten die Lichtspiele in der Messewoche.