Ob Harrods, Harvey Nichols oder Liberty. Zum Start in die Frühjahrssaison sind sich die Visual Merchandiser in London einig und setzen auf den aktuellen Modetrend Nummer eins: Farbe. Sie spielen dabei aber mit ganz verschiedenen Elementen.



Harvey Nichols
Harvey Nichols

Bei Harvey Nichols sind das Neonröhren und -schläuche. Diese schlängeln sich durch die Schaufenster und erstrahlen in knalligen Neonfarben wie Blau und Pink. Und nicht nur die Beleuchtung hat der Department Store dem Farbthema angepasst. Auch die Schaufensterfiguren erhielten zum Teil einen farbigen Anstrich. In etwas weniger knalligen Tönen, aber durchaus bunt präsentieren sie die aktuelle Mode. In den Schaufenstern, wo nicht der Neontrend gespielt wird, setzt Harvey Nichols auf geheimnisvolle Schlüssellochoptik. Die Fensterscheiben wurden mit verschiedenen Silhouetten beklebt. Die Rückwände sind in kräftigen Farben wie Grün und Gelb gehalten.




Liberty
Liberty

Liberty setzt auf Diskofieber und Mustermix. Tausende Pailletten in Weiß und Schwarz bilden etwa als Schachbrettmuster den Hintergrund für die Frühlingsware.




Harrods
Harrods

Beim traditionsreichen Department Store Harrods wird es so surreal. Der erste Blick in die Schaufenster verlangt immer nach einem zweiten, weil  ganz sicher können sich die Passanten nicht sein, was sie da sehen. Da zieren Teller mit Blümchendekor in pastelligen Tönen eine der Rückwände, während im Fenster daneben eine Schaufensterfigur von einer metallenen Blütenranke umschlungen und getragen wird.




Topshop
Topshop

Weniger verspielt geht es bei Topshop zu. Auch dort steht das Thema Farbe ganz offensichtlich im Vordergrund, wird aber eher geometrisch gespielt. Bunte Neonröhren und farbige Plexiglasscheiben hängen von der Decke und bilden zugleich Vorhang und Hintergrund für die Schaufensterfiguren.