Wetten, dass bald die ersten Domino-Steine in den Supermarkt-Regalen auftauchen? An Weihnachten mag man momentan zwar noch gar nicht denken, zumal bei schweißtreibenden Temperaturen von mehr als 35 Grad. Aber die Vorbereitungen im Handel laufen natürlich längst auf Hochtouren. Auch die Planung von Events und Dekorationen ist zumindest in den großen Häusern bereits abgeschlossen. Denn Weihnachten wird nicht nur unterm Baum entschieden, sondern oft schon im Schaufenster. Während die meisten Händler in Deutschland ein ganz großes Geheimnis um die Gestaltung ihrer Festtags-Fenster machen, ist es unserer Londoner Korrespondentin gelungen, die Themen für die Schaufenster und Events zweier Top-Häuser an der Themse zu recherchieren.

Das Nobel-Kaufhaus Harrods hat bereits Ende Juli, einen Tag vor der Eröffnung der Olympischen Spiele, sein Christmas World Department eröffnet. Schließlich sollen auch Touristen, die nur einmal im Jahr in die britische Metropole kommen, sich in der neuen, immerhin 750 m² großen Abteilung mit weihnachtlichen Geschenken und Souvenirs eindecken können.

Walt Disney erobert die Christmas Grotto bei Harrods

Richtig los geht es dann am 3. November, wenn die Harrods Christmas Grotto eröffnet und Disney-Märchenprinzessinnen die Fenster an Knightsbridge in ein Wunderland für kleine Mädchen verwandeln. Der Luxus-Store hat sich mit der Walt Disney Company zusammengetan und wird klassischen Disney-Prinzessinnenkleidern einen Couture-Touch geben. Designer wie Valentino, Elie Saab, Versace und Oscar de la Renta haben Figuren von Dornröschchen über Schneewittchen bis hin zu Aschenputtel neu interpretiert.

Valentinos Interpretation von Beauty and the Beast
Valentinos Interpretation von Beauty and the Beast


„Jedes Jahr versuchen wir, ein Weihnachtsthema zu finden, das unsere Kunden inspiriert und bezaubert“, so Mark Briggs, Store Image Director bei Harrods. „Die diesjährige Partnerschaft mit Disney erlaubt es uns, Luxus und Mode mit Fantasie und Nostalgie zu einem weihnachtlichen Publikumshit zu verbinden.“

Der Liberty-Express entführt ins Weihnachts-Wunderland

Auch Liberty hat bereits das Geheimnis seiner Weihnachtsaktivitäten gelüftet. Ab 8. September heißt es dort „Alle an Bord des Liberty Express!”. Dann eröffnet der Weihnachtsshop auf der vierten Etage, gefolgt von den Fenstern, die eine viktorianische Dampfeisenbahn wieder aufleben lassen. Libertys Visual Merchandising-Team unter Führung von Maxine Groucutt, Head of Visual Identity, hat sich durch klassische Hollywood-Filme wie „Some like it hot”, „Brief Encounter” und „Mord im Orient-Express” inspirieren lassen.

Der Gepäckwagen wird mit Taschen vollgepackt sein, im Speisewagen gibt es allerhand Geschenke und Schmuck, im Schlafwagen werden Kinder ihre Geschenke auspacken, und der 1. Klasse-Salon-Wagen ist der Mode, Accessoires und Schuhen vorbehalten. Auch Libertys berühmt Fachwerkfassade wird das Thema reflektieren. Alle mit Blumen gefüllten Hängeampeln werden durch viktorianische Laternen ausgetauscht, Sofitten-Lampen rund um das Gebäude gehängt. Echte Weihnachtsbäume mit winzigen kleinen Lichtern schmücken die Balkone an der Fassade des Stores. Bei soviel Opulenz und Glamour werden sich die Passanten wohl auch in der diesjährigen Christmas Season wieder die Nasen an den Scheiben plattdrücken.

Immerhin einen kleinen Einblick in die Dekoration der kommenden Weihnachssaison gibt es auch aus Deutschland. Christian Mau, Director Visual Merchandising im Berliner Departmentstore Quartier 206: „Zu Weihnachten reisen wir mit einem Drachen nach ... Auf alle Fälle wird es wieder opulent, wir zeigen etwas ganz Besonderes, was es nur bei uns gibt. Es wird eine Überraschung.“