In New York ist der Frühling unübersehbar angekommen – zumindest modisch gesehen. Das zeigt sich vor allem in den Schaufenstern der Modehändler, wo es vor allem bunt zugeht. Wie in der Mode steht auch beim Visual Merchandising das Thema Farbe ganz hoch im Kurs. Und zwar in allen Nuancen.


Bloomingdales
Bloomingdales

Beispiel Bloomingdales. Die Fenster des Department-Stores sind in knallige Neonfarben getaucht. In Orange, Grün, Blau und Pink strahlen die Schaufenster, in den dazu farblich passende Kleider gezeigt werden.
Farblich einheitlicher geht es bei Bergdorf Goodman zu.


Bergdorf Goodman
Bergdorf Goodman

Der Luxuseinzelhändler feiert das chinesische Neujahrsfest. Vor roten Drachen aus Papier und Pappmaché wird edle Abendmode aus Spitze und Pliseee präsentiert. Im Kontrast dazu stehen die Fenster, die Bergdorf Goodman der smarten Sommermode etwa von Diane von Furstenberg und Missoni widmet. Auf den Rückwänden werden ganz plakativ Umgangsformen wie "Please" und "You're welcome" zitiert.
Eher luftig sind hingegen die Fenster von Lord Taylor gestaltet. Vor einem leuchtend orangen Hintergrund zieren überdimensionale, weiße Papierblumen die Fenster. Davor wird Mode von Escada und Max Mara präsentiert.


Saks Fifth Avenue
Saks Fifth Avenue

Verspielt sind die Fenster bei Saks Fifth Avenue. Einzelne Kleider und Accessoires werden dort umrahmt von Holzmöbeln in Pastelltönen präsentiert. Beim genaueren Hinsehen gibt es dort Eistüten zu entdecken.