Fast könnte man meinen, im chinesischen Wuhan wäre im vergangenen September ein UFO gelandet. Doch das neue Gebäude, das in der 10 Millionen-Metropole entstand, ist ein Luxus-Einkaufszentrum der besonderen Art. Schon von Weitem fällt die beeindruckende Fassade ins Auge, die aus silberfarbenen Metallkugeln besteht, die mit insgesamt 3.100.000 dynamischen LEDs hinterlegt sind. So sind vor allem nachts auffällige Lichteffekte möglich. Aber auch tagsüber gibt es in dem Einkaufszentrum Inspiration en masse. Das komplette Center ist in Weiß gehalten. Die vornehmlich verwendeten Materialien sind Glas und polierter Edelstahl. Je nachdem, wie die beiden Materialien kombiniert wurden, entsteht der Eindruck einer Wasserspiegelung oder die zarte Anmutung von Seide.

Zentrum des Komplexes sind zwei Atrien, die sich im Norden und Süden des Gebäudes befinden. In beiden Lichthöfen sind die Stockwerke unterbrochen. Lediglich eine Säule aus Glaselementen wirkt als verbindendes Element. Helles, aber immer indirektes Licht schafft Tageslichtatmosphäre zu jeder Zeit. Ecken und Kanten gibt es nicht. Alles scheint im Fluss – von der Rolltreppe bis zum Treppengeländer. So sollen auch die Kunden intuitiv durch den Komplex von Nord nach Süd gelenkt werden.

Insgesamt erstreckt sich das Center über sieben Stockwerke mit exklusiven Boutiquen, Restaurants und einem Kino. Geplant wurde die 80.000m² große Shopping-Mall von dem niederländischen Architekturbüro UN Studio. Deren Ziel war es, ein luxuriöses Konzept zu entwickeln, das sich durch die Verwendung einfacher, aber hochwertiger Materialien auszeichnet. Außerdem sollten aktuelle und traditionelle Designelemente in einem Gebäude verschmelzen, so dass am Ende eine fantastische Welt entsteht. Und ein Einkaufszentrum to watch.