Vier Stockwerke – eine Herausforderung für jeden Ladendesigner. Wie bringt man Kunden dazu, bis ganz nach oben zu gehen und in alle Ecken des Ladenlokals vorzudringen? Das dänische Label Suit hat sich in seinem Geschäft in Reykjavik/Island für amüsante Wortspielereien entschieden, die Kunden durch den Store leiten. Sowie für ein außergewöhnliches Design, das ein anregendes Shoppingerlebnis gewährleistet.

„Wanna Undress?“, „Do you fit in?" Mit diesen frechen Schriftzügen in knalligem Orange wird man auf die Umkleiden aufmerksam gemacht. Dort trifft man auf Spiegel, auf denen der Spruch zu finden ist: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?". Und an der Toiletten-Tür steht: „To be or not to be a toilet."

Decken und Wände sind fast ausschließlich mit OSB-Grobspanplatten verkleidet, die eine gemütliche Wärme erzeugen. Im Kontrast dazu stehen raue Betonböden und auf Hochglanz polierte weiße Kacheln. Diese wachsen in pixelartiger Anordnung an Boden und Wänden entlang. Maschengitter kommen für das Treppengeländer zum Einsatz und finden sich punktuell als Displays wieder. Für die Gestaltung des Stores beauftragte das Unternehmen HAF Studio, ein lokales Design-Büro, das von den beiden kreativen Köpfen Hafsteinn Júlísson und Karitas Sveinsdóttir geleitet wird.