Noch ist die Raadhuisstraat in Amsterdam eher eine quirlige Verkehrsader durch das Zentrum der Stadt. Doch das könnte sich bald ändern. Denn seit Kurzem siedeln sich in dieser Ecke immer mehr spannende Läden an. Einer davon ist „The Pelican Studio“, ein Multilabel-Store auf 330m², der Mitte November dieses Jahres eröffnet hat. Der Laden richtet sich an eine urbane, modische Zielgruppe. Die Inspiration für das Store Design kommt allerdings aus der Vergangenheit. Entworfen hat den Laden das Amsterdamer Architekturbüro Framework Studio und hatte dabei die Ästhetik des 80er-Klassikers Miami Vice im Sinn.

Als kleine Gedächtnisstütze: Das Logo von Miami Vice besteht aus rosa Schrift auf mintgrünem Grund. Und so ist der Laden auch komplett in Bonbonfarben getaucht. Zartrosa Umkleidekabinen treffen auf Sitzmöbel in Mintgrün und Babyblau. Petrolblaue Wände bilden den Hintergrund für Warenträger in allen möglichen Pastellfarben. Auch der Verkaufstresen ist aus Petrolblau gestrichenem Holz gebaut. Sogar die Treppe trägt einen Anstrich in Hellblau.

Die Macher des Ladens, Theodor Kuster und Jelle Lispet, führen schon seit langem eine Fashion PR-Agentur und haben sich mit dem Laden einen Traum verwirklicht. Verkauft wir eine kuratierte Auswahl an Kleidung für Männer und Frauen von Ami, Maison Kitsuné, Harmony, Wood Wood, Carin Wester, ETQ und Han Kjobenhavn. Sogar ein kleines Angebot an Kidswear gibt es. Gleich nebenan hat zeitgleich eine stylische Kaffeebar eröffnet, im oberen Stockwerk ist auf 140m² Platz für Events und Firmenfeiern. Es ist also alles da, um sich als Kunde wohl zu fühlen. Und so die Raadhuisstraat zu einem neuen Hotspot in Amsterdams Zentrum zu machen.