Wie lange reden wir schon darüber, dass Läden zugänglicher, eigenwilliger, amüsanter werden müssen? Das Trendforum der internationalen Konsumgüter-Messe Ambiente in Zusammenarbeit mit dem Stilbüro Bora.Herke.Palmisano hat die Signale aus Produktdesign, Mode und Architektur verdichtet und bläst ins gleiche Horn. Modernes Design muss auf ein Konto einzahlen: Erlebnis, Spaß.

Im Trendforscher-Jargon: Composing Freedom. Ein wildes Medley aus Designsprachen aller Art mit markanten Einflüssen aus den 80er-Jahren und Streetstyles aus aller Welt. Spielerisch, optimistisch, spontan. Ein wenig schräg und skurril. Das Gestaltungs-Credo heißt Unbekümmertheit. Über Farben: Flaschengrün, Rost, Quietschgelb, strahlendes Blau und kräftiges Rot. Oft in Blockstreifen und mit Multicolor-Effekten. Über auffällige Muster und Materialien: Kunstfell, hochglänzendes Metall, Reptilienprägungen, Camouflage, Animal-Prints, Jacquards, Emailliertes und Spray-Paint-Optiken.

Es wird alles mit allem gemischt, zusammengesetzt, collagiert. Man könnte meinen, es herrsche ein wildes Chaos. Ist auch so. Das ist ja das Spaßige daran.