Storytelling ist eines des wichtigsten Schlagworte, wenn es um Markenbildung geht. Wer eine Geschichte rund um seine Marke glaubhaft entwickeln kann, der bleibt in Erinnerung, schafft Emotionen und so letztendlich auch den Verkaufserfolg. Zum Geschichtenerzählen trägt auch eine besondere, ausgefallene Location bei. Mit Historie muss das aber nicht zwangsläufig etwas zu tun haben. Es geht auch ganz modern.

So gleicht etwa der Laden der Olsen-Zwillinge in Los Angeles einem Hollywood-Domizil par excellence. Ein stylischer Bungalow mit Atrium und Pool in der Mitte. Bei einer solchen Location braucht es sonst nicht viel. Es ist schon alles perfekt. Einzig die Produkte müssen zur Kulisse passen. Zu kaufen gibt es nicht nur Mode von The Row. Auch die ausgesuchten Designermöbel, Lampen und Bücher sind käuflich zu erwerben.

Gebäude mit Geschichte haben Giorgio Armani, Bottega Veneta und Ralph Lauren für ihre neuesten Flagship Stores gefunden. Armani hat sich in Mailand das älteste Gebäude am Anfang der noblen Via Montenapoleone ausgesucht. Den Palazzo Taverna betritt man durch einen von monumentalen Säulen getragenen Eingang, dahinter ein Innenhof mit Springbrunnen.

Der neue Interior-Store von Bottega Veneta in Mailand liegt ebenfalls in einem Palazzo aus dem 18. Jahrhundert an der Via Montenapoleone. Das Innere beeindruckt mit hohen Kassettendecken und original Fresken italienischer Meister. Die Produkte werden dort fast nebensächlich. Ralph Lauren eröffnet im September in einer Villa aus den 1940er Jahren, mit Terrasse und Salon, wo die Kunden nicht nur Mode kaufen, sondern auch bei Drinks und Lunch verweilen sollen.

Eine Location mit Heritage hat auch Red Wing Shoes bezogen. In Osaka befindet sich der für seine derben Boots mit Workwear-Attitüde bekannte Schuhhersteller in einem alten Holzladen. Die Backstein-Fassade aus den 1950ern mit der Aufschrift „Western Lumber Co.“ passt einfach perfekt zum Produkt.