Das italienische Frühstück ist traditionell karg, dafür langen die Italiener umso mehr bei Mittag- und Abendessen zu. Gutes Essen hat einen hohen Stellenwert. Unter Freunden und in der Familie. Zufall oder Absicht – in dieser Sommersaison stellen auch einige italienische Modehäuser diese Thematik gekonnt in den Mittelpunkt ihrer Dekorationen. Während das Picknick bei Etro und der Fischmarkt bei Dolce & Gabbana vorrangig Appetizer für die neue Mode sind, zeigt La Rinascente, wie spielerisch leicht die kritische Auseinandersetzung mit einer so schwierigen Thematik wie der Gentechnik in Lebensmitteln aussehen kann. Das sind Top 5 Sommer-Dekorationen aus Mailand:

Gallery: La Rinascente, Mailand



La Rinascente. Monströse Fenster an der Piazza del Duomo bei La Rinascente. Knallbunte, poppige Wesen bevölkern die Schaufenster des Department Stores. Was so kindlich niedlich wirkt, hat einen ernsten Hintergrund und aktuellen Anlass. Die aufmerksamkeitsstarke Dekoration wurde anlässlich der Expo Milano 2015 entworfen und soll zeigen, was Chemie im Essen und immer aggressivere Anbaumethoden anrichten können – mutierte Fische, genmanipulierten Mais und Sonnenblumen. Mit Ironie und Humor hat das französische Künstlerduo Zim & Zou eine Story geschaffen, die zum Hinschauen und Nachdenken anregt.

Gallery: Etro, Mailand



Etro. Im weitesten Sinne mit Essen beschäftigt sich auch die Schaufensterdekoration bei Etro. Allerdings mit den schönen Seiten des Essens. Im Zentrum steht ein gedeckter Tisch, mit italienischen Leckereien und Prosecco. Das löst Kopfkino aus, Gedanken an schöne Sommertage mit Picknick im Park und am Strand. Passend dazu die Hippie-inspirierte Mode.

Gallery: Dolce&Gabbana, Mailand



Dolce & Gabbana. Essen, die dritte. Eingebettet in eine Geschichte. Dolce & Gabbana betreiben Storytelling par excellence in ihren Schaufenstern. Marktstände mit Fisch und Meeresfrüchten sind dort aufgebaut. Dazwischen adrette Schaufensterfiguren im Fünfziger Jahre-Urlaubslook, die mit ihren Bambini einkaufen. Eine hübsche Idee, auch für die Accessoires-Präsentation: So stehen Taschen auf Waagschalen, und Tücher liegen in Fisch-Transportkisten auf Eis.

Gallery: Just Cavalli, Mailand



Just Cavalli. Immer ein Thema im Schaufenster sind Tiere. Gerne auch exotisch. Bei Just Cavalli sind es Krokodile und vor allem eine riesige Giraffe, die die Blicke der Passanten anziehen sollen. Edel, ganz in Weiß mit Akzenten in Gold, ist sie das zentrale Element der Inszenierung. Passend dazu wurden lange, sehr schlanke Schaufensterfiguren für die Dekoration gewählt.

Gallery: Dsquared, Mailand



Dsquared. Kunst an der Rückwand. Dsquared hat dafür den bekannten Fashion Illustrator Donald (Drawbertson) Robertson verpflichtet. Mit dem für ihn typischen schnellen Pinselstrich hat er eine fröhliche Kulisse für die Sommermode geschaffen. Auch hier sind es die Schaufensterfiguren, die das Arrangement perfekt machen: schlicht weiß, mit abstrakten Köpfen und runden Sonnenbrillen.