Es ist eine große Show gewesen. Für die Eröffnung des größten Stores der Welt auf der Via Montenapoleone am Donnerstagabend ließ Moncler Schnee auf die Mailänder Luxusmeile rieseln. Vor dem Eingang wurden wie beim Après-Ski Heißgetränke ausgeschüttet. Bergwelt in der Metropole.

Der jetzt eröffnete Moncler-Store mit der Hausnummer 1 ist der größte der Marke. Er erstreckt sich über vier Stockwerke. 800 m2 Fläche, davon 550 für den Verkauf. Gehalten in einem Stil, der auf Symmetrie und Geometrie setzt – gedacht als Hommage an die Designstadt Mailand, die vor 15 Jahren der Ausgangspunkt für den Relaunch der Outerwear-Marke war.

Gang durch den Store im Video


"Der renovierte Flagship-Store unterstreicht unsere Verbundenheit mit Mailand. Zudem ist er ein weiterer wichtiger Baustein, um unsere Präsenz in Italien zu festigen", sagte Remo Ruffini, Präsident und CEO von Moncler. Moncler ist heute mit 191 (Stand Ende Juni) eigenen Läden in der ganzen Welt vertreten. 2016 erzielte das Luxushaus, das seit 2013 an der Börse gelistet ist, erstmals mehr als 1 Mrd. Euro Umsatz. Italien steuerte im ersten Halbjahr 2017 etwas mehr als 14 % des Umsatzes bei.

Ruffini selbst begrüßte am Donnerstagabend im Atrium des Ladens die Gäste. Darunter Carlo Capasa, den Präsidenten der italienischen Modekammer, das amerikanische Model Arizona Muse, Starkoch Davide Oldani, die Schauspielerin Kasia Smutniak sowie die Taschendesignerin Sara Battaglia.
Das könnte Sie auch interessieren
Unternehmen

Moncler wächst weiter zweistellig

Moncler
Unternehmen

Moncler: Kapsel-Kollektion mit Greg Lauren

Moncler
Unternehmen

Moncler: Aufgaben im Top-Management neu verteilt

Das Modehaus hat die Umsatzmilliarde übersprungen. Moncler-CEO Ruffini stattet nun zwei Top-Manager mit neuen Zuständigkeiten aus. Es geht um Marketing und um die Lieferkette.