Hier geht es um Sport. Das soll jeder sofort erleben, der zur Tür hineinkommt. Und so gibt es im neuen Engelhorn Sports in Mannheim direkt im Erdgeschoss nicht nur die stylischsten Sport-Klamotten, sondern auch eine große Fußball- und Basketball-Area. Mit Cage und Court zum Testen der Produkte ebenso wie Gravur- und Beflockungsservice zum Individualisieren von Schuhen und Trikots. „Hier setzen wir ein echtes Statement“, sagt Armin Weger, der das Haus seit Anfang 2016 leitet. „Ein Statement für den Sport.“

Drei Etagen des insgesamt rund 10.000m² großen Hauses wurden sieben Wochen lang bei laufendem Geschäftsbetrieb umgebaut, gestaltet wurden sie von Atelier 522 aus Markdorf am Bodensee. Das Mannheimer Familienunternehmen investierte einen siebenstelligen Betrag in das neue Sporthaus, das am Donnerstag mit zahlreichen Events und Aktionen offiziell neu eröffnet.

Im Erdgeschoss finden die Kunden nun also zum einen die Männer-dominierten Bereiche Basketball und Fußball, aber auch eine Womenswear-geprägte und modische „Style of sports“-Welt. „Wie auch immer man dieses Feld nennen mag, ob Urban Lifestyle, Athleisure oder Sportstyle, entscheidend für unser Haus ist immer der Performance-Charakter der Produkte“, betont Fabian Engelhorn, geschäftsführender Gesellschafter der Engelhorn-Gruppe.

Der Performance-Charakter des Sporthauses kommt nicht zuletzt durch den Ladenbau zum Ausdruck, im Erdgeschoss etwa durch das mit Leuchtröhren markierte Fußballfeld. Ein weiteres gestalterisches Highlight auf dieser Etage ist eine überdimensionale Präsentationsfläche, die aus der Decke zu ragen scheint. Die erste und zweite Etage stehen unter dem Stichwort Gender Split. Beide Stockwerke sind überraschend lichtdurchflutet, da viele Warenwände und Raumteiler ganz bewusst entfernt wurden. Das gesamte erste Obergeschoss ist den Frauen gewidmet, mit einem Angebot, das von Yoga und Fitness bis Bademode und Running reicht. Eines der Herzstücke ist die Bra-Wand mit 340 Modellen. Auf Highlight-Flächen werden Sortimentsvorschläge für die Kundinnen inszeniert. Gleichzeitig wird der Warendruck deutlich reduziert. Das lichte und helle Ambiente wird verstärkt durch Materialien wie weiße Esche, Kork und zarte Vorhänge, die einzelne Bereiche voneinander separieren.

Die zweite Etage gehört den Männern. Sie ist deutlich dunkler in Grau und Schwarz gehalten, beheimatet die Bereiche Fitness, Running und Bademode. Neben der „größten Auswahl der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar an Trackern und Wearables“ wurde etwa auch das Trailrunning-Angebot deutlich ausgearbeitet. Der sogenannte Jungle ist eines der Interior-Highlights: eine mit üppigen Grünpflanzen bewucherte Stahlkonstruktion, die als Präsentationsfläche dient.

„Ich bin überzeugt, dass wir mit dem neuen Ansatz ein tragfähiges Konzept für die Zukunft entwickelt haben, das den Einkaufsstandort Mannheim stärkt“, so Fabian Engelhorn. „Wir werten den stationären Handel so auf, dass er für jeden Kunden echten Mehrwert und ein Erlebnis bietet, welches man online niemals erreichen kann.“



Lesen Sie mehr über Engelhorn Sports in der aktuellen, am Donnerstag erschienenen TextilWirtschaft auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und in der gedruckten Ausgabe. 
Verwandte Themen
Frühjahr 2018

Store des Tages: Sport Langen in Haselünne

Sport Langen
Frühjahr 2018

Store des Tages: Furla in Frankfurt

Furla in Frankfurt
Frühjahr 2018

Store des Tages: Rabe in Bad Rothenfelde

Rabe in Bad Rothenfelde
Frühjahr 2018

Store des Tages: Beauty by Leffers in Oldenburg

Leffers
Frühjahr 2018

Store des Tages: Urban Outfitters in Oberhausen

Urban
Frühjahr 2018

Store des Tages: Francka in Sulingen

Francka
Frühjahr 2018

Store des Tages: Lululemon in Berlin

Store des Tages
Frühjahr 2018

Store des Tages: Closed in Regensburg

Closed eröffnet den ersten Store in Regensburg
Frühjahr 2018

Store des Tages: Spitzer Moden in Mosbach

Spitzer
Frühjahr 2018

Store des Tages: Viu in Wien

Viu, Wien