Premiere an der Spree. Paul Smith öffnet in Berlin die Tore seines neuen Ladens. Der rund 90m² große Store befindet sich in aufstrebender Lage auf der Potsdamer Straße, in Nachbarschaft zu Andreas Murkudis und Acne Studios.

Vormieter war der auf religiöse Devotionalien spezialisierte Laden „Ave Maria”. „Dazu gibt es eine lustige Geschichte”, sagt Designer Paul Smith. Als er den Laden entdeckte, habe es im vorderen Ladenbereich ein riesiges Wand- und Deckengemälde gegeben. „Das hat mir direkt gefallen – nur leider hat die Vormieterin am Tag vor der Übergabe eine Eingebung gehabt, und alles überstrichen.”

Nun sieht man von dem Gemälde so gut wie gar nichts mehr, stattdessen etwas unsauber gestrichene Wände und Decken. Gemälde gibt es dennoch. Paul Smith, bekanntermaßen gut in der Kunstszene vernetzt und auch selbst als Fotograf aktiv, hat den Laden mit diversen Bildern und kleinen Kunst-Objekten ausgestattet, die das Interieur abwechslungsreich und unterhaltsam auflockern und die man alle auch direkt im Store kaufen kann.



Zum Sortiment gehören Menswear und Womenswear, Bekleidung sowie Accessoires, Casualwear und Formalwear. Um auch außerhalb der Öffnungszeiten die Blicke der Passanten auf der Potsdamer Straße auf sich zu ziehen, ist im Laden ein Beamer installiert. „Der Laden soll ein bisschen wie ein Kino oder Theater sein”, findet Paul Smith. Ansonsten solle man es im stationären Retail seiner Meinung nach mit digitalen Spielereien jedoch nicht übertreiben. Man könne das gesamte Sortiment der Marke über Tablet im Store shoppen, auf Screens oder sonstige Digital-Stationen verzichtet der Macher aber.

Nicht nur das Innenleben des Ladens ist bemerkenswert, auch die Fassade hat interessante Details: So sind über Tür und Fensterfront viele Haken angebracht. Zur offiziellen Eröffnung hatte Paul Smith eigens eine Trompete mitgebracht, die er in England auf einem Flohmarkt gekauft hat, und die an einen der Haken gehängt. Inspiration seien Dollar-Shops und Ein-Euro-Läden, die oftmals große Teile ihrer Ware vor dem Store lagern oder oft auch unter die Decke hängen. Dieses Prinzip will Smith aufgreifen und immer wieder wechselnde Dinge an den Haken befestigen. Als nächstes könnte zum Beispiel eine große Zahl Schuhe vor dem Laden baumeln.



Mehr Stores des Tages
Frühjahr 2018

Store des Tages: Kauf Dich Glücklich in Hamburg

Kauf Dich Glücklich am Jungfernstieg in Hamburg
Frühjahr 2018

Store des Tages: Brax in Westerland

Brax
Frühjahr 2018

Store des Tages: Nile in Frankfurt

Nile hat im März 2018 seinen ersten Store in Frankfurt eröffnet.
Frühjahr 2018

Store des Tages: Kempo Fashion in Höxter

Kempo Fashion hat im März in Höxter eröffnet
Frühjahr 2018

Store des Tages: Hallhuber in Trier

Hallhuber
Frühjahr 2018

Store des Tages: Kickz in Hamburg

Kickz-Store in Hamburg