„In dem neuen Geschäft ist der Funken sofort übergesprungen“, nach 21 Jahren entschied sich Familie Leesberg im vergangenen Jahr für einen neuen Standort und ein neues Konzept. GL-Die Mode wagte eine Veränderung. Im Spätsommer diesen Jahres zog der Modehändler in das neu gebaute Nachbarhaus und positioniert sich als Concept Store.

Damit beginnt ein neues Kapitel in der 30-jährigen Firmengeschichte des Ehepaares Monika und Günther Leesberg, die das Modehaus in Arnsberg führen. Hauptsächlich konzentrierten sie sich auf Oberbekleidung und Accessoires. Bis vor knapp zehn Jahren. Dann stieg ihr Sohn Volker in das Geschäft ein und erweiterte das Sortiment um Damen- und Herrenschuhe.

In dem Neubau der Eigentümer Frank und Steffen Ende fand GL- Die Mode ihren neuen Standort in der Innenstadt. Auf rund 300m² zeigt sich das neue Konzept, das von dem Neheimer Architektur- und Innenarchitekturbüro Keggenhoff / Partner stammt. Seit Ende Juli ist Familie Leesberg in ihrem fertiggestellten Reich. In diesem Rahmen haben die Einzelhändler ihr Sortiment neu aufgestellt: Die Kollektionen liegen im mittleren bis oberen Preissegment von Labels wie Belstaff, IQ+Berlin, Joop!, Cinque und Set. Im Sinne eines Concept Stores werden seit dem Umzug auch Lifestyle-Produkte angeboten. Dabei konzentriert man sich auf Produkte der Marke Broste Copenhagen. „Hauptsächlich sind das Vasen, Duftkerzen und Mitnahmeartikel“, erklärt Günther Leesberg.

Das Ladengeschäft gliedert sich mit Hilfe von fließenden Raumübergängen und separaten Eingängen in zwei Bereiche: Damen und Herren. Beide Seiten sind spiegelverkehrt aufgebaut und präsentieren die Modekollektionen sowie die Lifestyle Produkte. Die wechselnden Farben und Materialien sollen ihre Eigenständigkeit verdeutlichen. Sie sind in schwarzen und weißen Oberflächen sowie einer Basis aus Holz gestaltet. Der Mittelbereich des Concept Stores ist Weiß gehalten und bietet Platz für Funktionsräume, Kasse und einen Teil zur Inszenierung von Neuheiten. Dekorationsartikel, Porzellan und Geschirr werden in gleicher Weise wie Schuhe und Pullover präsentiert. Große Screens und Multimediawände im Innen- und Außenbereich geben Platz für die Visualisierung der Themen der Saison. Ein Highlight des neuen Stores ist die etwa 130 m² große Außenterrasse. Dort gibt es an den Samstagen Specials wie Sektempfang oder Grillwürstchen für die Kunden.

An dem neuen Standort konnte das Team der GL-Mode, was aus der Familie Leesberg und vier weiteren Mitarbeitern besteht, schon neue Kunden gewinnen aber auch die alten Stammkunden blieben erhalten. „Hier ist alles ganz anders“, sagt der Seniorchef und sieht das neue Geschäft als eine Bereicherung für die Region.

Verwandte Themen
Läden

Store des Tages: Boss in Genf

Boss, Genf
Premiere in der Innenstadt

Store des Tages: Coccinelle in München

Coccinelle
Läden

Store des Tages: Sandqvist in Berlin

Sandqvist