Mannequins, die sich in den Armen liegen, und Schaufenster, die als U-Bahn-Station inszeniert sind. Im Damenmodehaus Kaiser wurde der Young Fashion-Bereich – und damit das gesamte Untergeschoss – umgebaut. Auf rund 1200m² präsentiert sich neben neuen Marken wie Calvin Klein, Maison Scotch, Mango und Levi’s nun auch ein komplett neues Ladenbau-Konzept: Unter dem Namen #missunderground ist die Gestaltung der Fläche ganz nach den Bedürfnissen junger Kundinnen ausgerichtet.

Die Verkaufsfläche ist in fünf Bereiche unterteilt: Casual, Contemporary, Feminin, Urban Jeans und Schuhe. Über der Rolltreppe beginnend, zieht eine modular verknüpfbare Lichtkonstruktion die Kundinnen in den Casual-Bereich hinein. Eine Matrix aus Spiegelfliesen an der dortigen Rückwand greift das Licht auf. Im Contemporary-Bereich ist der Ladenbau hingegen geprägt von weißem und grünem Marmor, kontrastiert mit schwarzen Metallgestängen und einer offenen Decke im Industrial-Look. Anhand der abgehängten Warenträger kann der Ladenbau flexibel umgestaltet werden.

Im Bereich Feminin dominieren Rosé-Töne und geräumige Umkleidekabinen, in denen die Kundinnen bewusst auch zu zweit Platz finden. Sitzmöbel aus Samt und flauschige Teppiche runden das Bild ab. Der Bereich Urban Jeans ist wiederum geprägt von einer verzinkten Metallrückwand mit einem Wandsystem aus Metallkuben, die sich ein-, aus- und umhängen lassen. Auf der Schuhfläche sind die Rückwände und Stützen mit Lamellen versehen. Die winkelförmigen Elemente, auf denen meist je ein Paar Schuhe platziert ist, verleihen der Präsentation Ausstellungscharakter.

Den Dreh- und Angelpunkt der Verkaufsfläche bilden eine wie ein Flohmarkt gestaltete Aktionsfläche sowie ein Active Sport-Bereich, ergänzt durch ein 63m² großes Bistro. Während der Active Sport-Bereich mit Turnbock und Display-Mannequins in Yoga-Positionen an eine Sporthalle erinnert, befindet sich auf der Flohmarktfläche neben Trend- und saisonaler Mode ein Pop-up-Bereich mit flexiblem Raumkonzept.

Insgesamt orientiert sich die Raumstruktur an geometrischen Formen, sodass dem Kunden inmitten der wandlungsfähigen Warenträger eine schnelle Orientierung geboten wird.

Für den Umbau zeichnen die Innenarchitekten von Blocher Partners in Stuttgart verantwortlich. Den Ladenbau gestaltete die Ganter Interior GmbH aus Waldkirch, für die Beleuchtung wurde die Elan Beleuchtungs- und Elektroanlagen GmbH aus Köln tätig.

Mehr Stores des Tages
Läden

Store des Tages: Luisa Cerano in Potsdam

Luisa Cerano in Potsdam
Läden

Store des Tages: Eton in Frankfurt

Eton in Frankfurt
Läden

Store des Tages: Ebbers in Warendorf

Ebbers
Läden

Store des Tages: Behrens&Haltermann in Itzehoe

Behrens & Haltermann
Läden

Store des Tages: Ecco in Berlin

Ecco in Berlin