Innovationen finden und fördern. Das ist das Ziel der ersten Initiative der New Business and Innovation Division von Asics in Barcelona. Unter dem Namen „Tekan-Ten” hat der japanische Sportartikelkonzern in der Region Europa, Nahost und Afrika (EMEA) ein Programm ins Leben gerufen, das Start-ups aus den Bereichen Sport und Wellness zugutekommen soll.

Voraussetzung ist, dass die Start-ups die Phase der Marktvalidierung bereits abgeschlossen haben. Außerdem soll ihre Zielsetzung mit der Philosophie von Asics übereinstimmen, in der es darum gehe, das Wohlbefinden der Menschen durch Sport und Bewegung zu stärken.

Quartalsbilanz

Asics: Gewinn bricht um ein Drittel ein

Asics


Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 30. Juni. Die Gewinner durchlaufen ab Mitte September ein Programm, das im Januar 2019 mit einer Demo-Tour durch Berlin, Paris, London und Barcelona endet. Während des viermonatigen Programms werden die ausgewählten Start-ups laut Unternehmensmitteilung von  Führungskräften intensiv betreut. Darüber hinaus erhalten sie eine finanzielle Unterstützung von 30.000 Euro, Zugang zu einem globalen Einzelhandelsvertriebsnetzwerk, Kontakte zu Branchenexperten, Risikokapitalgebern und Medienvertretern. Ergänzend dazu bekommen die Teilnehmer Sitzungen mit einem Personal Trainer und Ernährungspläne.

Nach Ablauf des Programms gehören die Start-ups dem Asics Alumni Membership Programm an. Dort wird ihr Wachstum durch Partnerschaften mit Acció, RCD, Barcelona Tech City und dem von Microsoft betriebenen Global Sports Innovation Center weiter unterstützt.

Auch die globale Investment-Tochter von Ascis, Asics Ventures, arbeitet eng mit dem Projekt zusammen. Erst kürzlich hat Asics Ventures in das Start-up Ai Silk Corporation investiert, das leitfähige Seide produziert. Damit können während des Trainings auf komfortable Weise Daten gesammelt werden.

Daniel Dümig, New Business- und Innovationsmanager von Asics EMEA und Verantwortlicher für das Tenkan-Ten-Programm sagt: „Indem wir die Geschwindigkeit, Kreativität und Ambitionen von Start-ups mit dem Wissen, den Ressourcen und den Verbindungen von Asics verbinden, können wir langfristig ein nachhaltiges Geschäft für beide Seiten schaffen.”

Die neue Abteilung sitzt im kürzlich eröffneten Asics House in Barcelona. Auch dort wurde gemäß der Philosophie des Unternehmens auf die Wechselwirkung von gesundem Geist und gesundem Körper geachtet: ein Fitnessstudio ist genauso in das 2500m² große, vier Etagen umfassende Gebäude integriert wie ein Physiotherapiebereich.

Innovationen kann das Unternehmen auch gut gebrauchen: Wie berichtet ist der Umsatz im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres verglichen mit dem Vorjahr um 35,4 % auf 8,55 Mrd. japanische Yen (65,4 Mio. Euro) gesunken.
Verwandte Artikel
Unternehmen

Asics: Schwacher US-Markt und Restrukturierung drücken Gewinn

Asics
Personen

Asics: Mitsubishi-Manager Hirota wird COO und President

Neuzugang. Der langjährige Mitsubishi-Manager Yasuhito Hirota wird im März President und COO von Asics. Der bisherige President Motoi Oyama agiert künftig nur noch als Chairman und CEO.