Manchmal sind es kaum 20 Sekunden, die Show fliegt vorbei. Was bleibt? Ein erster Eindruck von Stofflichkeit und Stilistik, immer öfter auch eine Melodie, gar ein Ohrwurm. Ein Bild, eine Collage, eine Welt. Die Kreativen hinter den internationalen Designer-Schauen in London, Paris und Mailand verleihen den Kollektionen mit fulminanten Kulissen zusätzlich Gewicht.

Diese Saison hat sich vor allem Paul Smith mit einer Akrobatik-Präsentation von seinen Kollegen abgehoben. Auch Dolce & Gabbana erwärmte mit einem lebendigen Familien-Portrait die Herzen. Für alle Sinne: das Streichkonzert bei Dior, mystische Zauberwälder bei Corneliani und Moncler Gamme Bleu. Während es bei Etudes in einer Kaufhaus-Kulisse schön gemächlich zuging, sorgten die Präsentationen von Philipp Plein (Streetfight im Käfig) und Bikkembergs (Kletterwand) für Adrenalin. Und schöne Bilder.