Nachdem Verdi in den vergangenen Wochen kurzfristig bereits genehmigte Sonntagöffnungen gerichtlich kippen ließ, wehren sich jetzt die Handelsverbände gegen einen „Generalangriff auf verkaufsoffene Sonntage“. In einem Brief an die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat der Präsident des Handelsverbandes NRW Michael Radau die Landesregierung aufgefordert, sich für eine Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen für Sonntagsöffnungen einzusetzen.
Das 2013 novellierte Ladenöffnungsgesetz müsse weiterhin anwendbar bleiben, heißt es in dem Schreiben. „Verdi nutzt die ihr 2015

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Abomonatlich 35,00 €

  • jeden Donnerstag die Textilwirtschaft
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW auf dem iPad lesen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW auf dem iPad lesen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • zwei aktuelle Ausgaben der TextilWirtschaft
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW auf dem iPad lesen