Der US-amerikanische Kindermode-Filialist Gymboree hat Gläubigerschutz nach Chapter 11 des US-Insolvenzrechts beantragt. Im Rahmen der Restrukturierung sollen 375 bis 450 der 1281 Stores geschlossen werden. Zudem einigte sich das in San Francisco ansässige Unternehmen mit der Mehrheit seiner langfristigen Kreditgeber auf ein sogenanntes Restructuring Support Agreement, mit dem Schulden um über 900 Mill. US-Dollar (804 Mill. Euro) gesenkt werden sollen. Die Insolvenz hat auch Auswirkungen auf die Kreditwürdigkeit des gesamten US-Handels.
Der KOB-Spezialist, der 2010 für 1,8 Mrd USD von Bain Capital übernommen wurde, leitet unter hohen Zinsaufwendungen und festen Finanzverpfli

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Abomonatlich 35,00 €

  • jeden Donnerstag die Textilwirtschaft
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW auf dem iPad lesen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW auf dem iPad lesen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • zwei aktuelle Ausgaben der TextilWirtschaft
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW auf dem iPad lesen