Der schwedische Filialist Hennes & Mauritz (H&M) will seine Zulieferer künftig dazu anhalten, Fabrikarbeiter über Mobilzahlungen oder sonstige digitale Formen zu entlohnen. Ziel ist es, den Lebensunterhalt der Belegschaft in den Zuliefererländern zu verbessern, die Transparenz zu erhöhen und die Herstellungskosten zu senken. Um dies zu erreichen, ist H&M der Better Than Cash Alliance beigetreten.
In diesem Zusammenschluss setzen sich 55 Mitglieder aus Wirtschaft und Politik weltweit für eine Beschleunigung des digitalen Zahlungsverkehrs ei

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Abomonatlich 35,00 €

  • jeden Donnerstag die Textilwirtschaft
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW Magazin auf dem Tablet oder Smartphone lesen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW Magazin auf dem Tablet oder Smartphone lesen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • zwei aktuelle Ausgaben der TextilWirtschaft
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW Magazin auf dem Tablet oder Smartphone lesen