Die türkische Eroglu-Gruppe will nach dem Referendum über die Verfassungsänderung am kommenden Sonntag endgültig über die Zukunft von Mexx entscheiden. Das sagte Mexx-CEO Ümit Eroglu der TextilWirtschaft in einem Exklusiv-Interview. Demnach gebe es mehrere Optionen: ein kompletter Verkauf, der Teileinstieg eines Investores sowie das alleinige Weitermachen.
Die Eroglu-Gruppe hat sich mit der Übernahme von Mexx Anfang 2015 offensichtlich verhoben. Es ist seitdem sehr still geworden um das Label. Erogl

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Abomonatlich 35,00 €

  • jeden Donnerstag die Textilwirtschaft
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW auf dem iPad lesen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW auf dem iPad lesen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • zwei aktuelle Ausgaben der TextilWirtschaft
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW auf dem iPad lesen