Der spanische Mode- und Parfumkonzern Puig (u.a. Carolina Herrera, Nina Ricci, Paco Rabanne, Jean Paul Gaultier) konnte im Geschäftsjahr 2016 deutlich zulegen. So kletterte der Nettoumsatz um 9% auf 1,79 Mill. Euro (plus 5% ohne Wechselkursschwankungen). Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich um 19% auf 215 Mill. Euro. Der Reinerlös belief sich auf 155 Mill. Euro, was einem Anstieg von 23% im Vergleich zum Vorjahr entspricht.
Zu dem Wachstum beigetragen hätte neben der Parfümsparte die starke Entwicklung der Labels Carolina Herrera und Nina Ricci, teilt Puig mit,

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten abrufbar.

Sie sind bereits Abonnent? Zum Weiterlesen hier → einloggen.

Sie sind noch kein Abonnent? Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung und abonnieren Sie direkt.

TextilWirtschaft
Abomonatlich 35,00 €

  • jeden Donnerstag die Textilwirtschaft
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW Magazin auf dem Tablet oder Smartphone lesen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW Magazin auf dem Tablet oder Smartphone lesen
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • zwei aktuelle Ausgaben der TextilWirtschaft
  • Zugang zu allen Artikeln auf der Website
  • TW today – werktags um 17 Uhr per E-Mail
  • TW trend – dienstags um 9 Uhr per E-Mail
  • TW Magazin auf dem Tablet oder Smartphone lesen