Das Bild der Stammabteilungen in Multilabel-Häusern ist bekannt. Insbesondere im Erdgeschoss finden Kunden zunehmend das gleiche Markenangebot. Was fehlt, sind zeitgemäße Konzepte. Vor allem für die Männer, ist Christian Schütt, Gründer und Geschäftsführer des Menswear-Labels NOWADAYS, überzeugt.
Christian Schütt
Christian Schütt

Neue und vor allem zeitgemäße Menswear Marken sind essenziell, um das EG voranzubringen. „Ein wenig Cos täte dabei jeder Abteilung gut.“ Inhaltlich geht es darüber hinaus vor allem um zwei Säulen: zum einen benötigen die Erdgeschossflächen NOS-Module, die in die Tiefe verkauft werden können, zum anderen wechselnde Warenbilder und farbige Akzente, die es ermöglichen, den notorischen Griff der Männer zu ihren Lieblingsfarben von Grau bis Marine interessant zu halten.

Genau auf diese Grundsätze fokussiert sich NOWADAYS. Die 2012 gegründete Marke steht für cleane Basics und nordisch inspirierte Menswear. Die Marke kann über den Artikelbereich mit den Kernkompetenzen Strick, Hemd und T-Shirt gespielt werden, als auch über den total look. Kommerzialität und eine aufgeräumte Ästhetik gehen dabei Hand in Hand und schließen sich nicht aus, wie es so oft der Fall ist.

Auffällig ist, dass das Konzept bei verschiedensten Handelspartnern funktioniert. Der Spagat zwischen Platzhirschen wie Konen in München und den Concept Stores „Kauf Dich glücklich“ zeigt diesen Erfolg sehr deutlich. Insgesamt ist das Label an über 250 POS vertreten, darunter auch Kaiser in Freiburg und Hagemeyer in Minden. Auf diese Weise begeistert NOWADAYS nicht ausschließlich die jungen Kundengruppen. Doch um jung oder alt geht es Gründer Christian Schütt nicht: „Es geht darum, zeitgemäße Konzepte zu entwickeln.“ Konzepte, mit denen die Sortimente in den Eingangsbereichen verschiedenster Modehäuser aufgebrochen und entscheidend weiterentwickelt werden, um sich modernen Zielgruppen zu öffnen. Die Vertikalen verfolgen diesen Ansatz bereits seit langer Zeit und demonstrieren dessen Potenzial.

NOWADAYS ist erprobt am Markt. Im Eingangsbereich von Wormland funktioniert die Marke seit Jahren, Konen geht im August dieses Jahres den nächsten Schritt und präsentiert das Konzept auf nun 32m². Geboten wird eine langfristige Lösung, um den zeitgemäßen und informierten Kunden zu erreichen und damit wirtschaftliche Erfolge zu erzielen.

NOWADAYS verfolgt das Ziel, die EG Flächen weiterzuentwickeln und innovative Wege zu beschreiten. Im Zentrum der Philosophie der Marke steht der Anspruch, dem veränderten Konsumverhalten Rechnung zu tragen und in der Routine langjährig bestehender Kundenbindungen neue Bedürfnisse zu wecken. Für die bevorstehende Orderrunde präsentiert sich NOWADAYS auf der Messe „Panorama Berlin“ in der Halle 2 (Gents). Unternehmenssitz und Showroom befinden sich in Düsseldorf. Weitere Showrooms sind in München, Hamburg, Amsterdam, Antwerpen und Salzburg.

Hier finden Sie mehr Informationen zu NOWADAYS.