Zwischen Black Friday und Cyber Monday werden laut Schätzungen des Handelsverbandes HDE dieses Jahr rund 1,7 Mrd. Euro umgesetzt. Eine Studie der Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners zeigt zudem, dass fast 90% der Deutschen den Begriff Black Friday kennen. An den Schnäppchentagen hoffen viele Händler auf Zusatzumsätze, andere fürchten um ihre Margen, wenn sie mitmachen - denn Rabatte von bis zu 80% sind dann an der Tagesordnung.

Teilnehmen oder nicht? Diese Frage spaltet die Modebranche. Diese Händler nehmen teil - und erklären, warum:

„Black Friday ist für modebegeisterte Kunden mittlerweile ein relevanter Einkaufstag im Jahr und somit auch fester Bestandteil unserer Aktivitäten zu Beginn der festlichen Jahreszeit.“

Delphine Mousseau, Vice President Markets, Zalando

„Wir starten am Freitag das Crazy-Weekend. An zwei Tagen werden wir verschiedene Angebote spielen. Wir gehen davon aus, dass wir ordentlich Frequenz bekommen. Man kann dem Thema Black Friday gar nicht entgehen zurzeit.“

Ines Schmidt, Stackmann, Buxtehude

„Wir rabattieren vor allem Mode, die bereits zehn oder zwölf Wochen lang auf der Fläche ist. Ich sehe deshalb keine Wertevernichtung.“

Edo Beukema, Einkaufschef, Kaufhof
Die Rabattjagd hat begonnen

So kaufen Modekunden am Black Friday

Kein Black Friday, sondern Black Price Days bei der ECE.

Doch es gibt auch entschiedene Gegner des Schnäppchen-Festivals, die nicht mitmachen wollen und die aus den USA importierten Schnäppchentagen stark kritisieren:

„Wir gehen in die wichtigste Zeit des Jahres. Die Stimmung ist gut, die Menschen sind positiv. Es wäre absurd, jetzt mit Sale zu kommen. Ich halte die ganze Entwicklung hin zu immer früheren und drastischeren Abschriften für eine große Gefahr.“

Jelmoli-CEO Franco Savastano

„Wir halten uns beim Black Friday komplett zurück. Grundsätzlich kann man die Branche nur dazu aufrufen, sich mit frühen Reduzierungen und Rabattschlachten zurückzuhalten. Sonst sterben wir alle einen ganz einsamen Tod. “

Johannes Huber, Garhammer, Waldkirchen

„Ich halte nichts davon, dem Kunden nur an einem Tag wie dem Black Friday Rabatte zu gewähren. Wir sind Verfechter einer für den Kunden verständlichen Preispolitik.“

Antje Baltz, Baltz, Bochum

Mehr zum Thema Black Friday und Cyber Monday im Modehandel lesen Sie in der an diesem Donnerstag erschienenen Print-Ausgabe der TextilWirtschaft sowie auf dem Smartphone oder Tablet für Android und iOS.


Mehr Infos zum Thema Black Friday
Diskussion um Rabatte

Black Friday? Ohne mich!

Andreas Weitkamp
Markt

Black Friday und Cyber Monday: Handel rechnet mit 1,7 Mrd. Euro Mehrumsatz

BTE Black Friday
US-Handel

Black Friday und Cyber Monday vor neuen Rekorden

In den USA beginnt die umsatzstärkste Zeit für den Handel mit dem sogenannten Black Friday und dem Cyber Monday. Allein die Online-Umsätze könnten in diesem Jahr in der Feiertagssaison um rund 14% auf einen neuen Rekordwert von 107 Mrd. US-Dollar steigen, sagt der Softwarekonzern Adobe voraus.

Shopping-Center

ECE startet "Black Price Days"

ECE wirbt für den sogenannten Black Price Day
Unternehmen

Rechtsstreit um "Black Friday" geht weiter

Der Markeneigentümer Super Union Holdings Ltd hat gegen Amazon Klage wegen Verletzung der geschützten Wortmarke "Black Friday" eingereicht.