Das jährliche Durchschnittsgehalt für die Festangestellten der Branche liegt laut TW-Befragung bei 50.700 Euro brutto. Damit ist die Mehrheit der Befragten unzufrieden. „Ich finde das von meinem Arbeitgeber gezahlte Gehalt für meine Tätigkeit angemessen”, sagen nur 44% der Studienteilnehmer.

Und obwohl das Geld nicht das Wichtigste sei, ist „zu wenig Gehalt“ der häufigste Grund für den Wechsel des Arbeitgebers, über den fast die Hälfte der Befragten zumindest gelegentlich nachdenken. Insgesamt aber ist den Mitarbeitern der Spaß an der Arbeit wichtiger als die Höhe der Bezahlung. „Gut zu verdienen, ist nicht das Wichtigste. Die Arbeit muss in erster Linie Spaß machen”, sagen 76% der Mitarbeiter.

Den detaillierten Bericht zur TW-Studie Working in Fashion 2018 lesen Sie ab Mittwoch, 23. Mai, 18 Uhr, in der TextilWirtschaft auf dem Smartphone oder Tablet für Android sowie iOS und ab Donnerstag, 24. Mai, in der gedruckten Ausgabe.

Außerdem gibt es erstmals einen  fast 500 Seiten starken Expertenband zur Studie für alle HR-Profis. Er kann für  498 Euro plus MwSt. mit dem Kennwort „WIF 2018“ unter der Email-Adresse: redaktiontw@textilwirtschaft.de. bestellt werden.

Mehr zu den Studien, Markt- und Imageanalysen der TW erfahren Sie unter texilwirtschaft.de/research.