TW logo

Schuhtrend: Der Berg ruft

Schuhe mit Bergsteiger-Attitüde sind ein wichtiger Menswear-Trend von der Schuhmesse GDS


Bergsteigen inspiriert. Wuchtige Sohlen, runde Leisten und hohe Schäfte halten Einzug. Alles rund um Hiking versprüht nicht nur während der Schuhmesse GDS in Düsseldorf seinen sportiven Charme und beeinflusst den Style sämtlicher Männerschuh-Modelle. Details, wie gemacht fürs Klettern, finden sich sowohl bei Sneakern als auch bei Business-Schuhen wieder. Kernige Leder und der Einsatz von markanten Ösen und Haken drehen auf diese Weise jeden Schuh ins Wertige und Winterliche. Nach einer schwierigen, von Wetterkapriolen geprägten Saison, sucht der Handel händeringend nach winterlichen Bildern, die auch bei lauen Temperaturen tragbar sind. Vom Hiking inspirierte Schuhe werden deshalb als ein saisonübergreifender wichtiger Männerschuh-Trend vom Handel definiert und geordert.

Das Ziel: Hybride Modelle zwischen Turnschuh und Stiefel sollen Spannung in die Sortimente bringen. Die Sneaker-Kollektionen sind mehr als nur gespickt mit halbhohen Modellen. Auch Business-Brogues präsentieren sich häufig in höheren Varianten. Die Böden sind markant. Sägezahn-Profile signalisieren einen festen Stand und mehr Maskulinität. Wichtig dabei ist Leichtigkeit trotz winterlicher Optik.

Großstadttauglichkeit ist das A und O. Die Zielgruppe ist groß, denn die Tendenz zu Hiking-Details findet sich sowohl in modernen, progressiven Kollektionen wie Ash und Candice Cooper als auch bei avantgardistischen Fashion-Brands wie Acne Studios. Selbst die Anbieter, die vom Bergsteigen kommen, wie beispielsweise Meindl, entwickeln neben ihren Bergsteiger-Klassikern neue, leichtere und vom Sneaker inspirierte Hybride, die nicht nur Lust aufs Klettern machen. Timberland spielt mit der Yellow Boot-Tradition und zeigt neue Facetten des Alltime-Klassikers. Softer, leichter, aber dennoch maskulin und als Stiefel klar erkennbar. Smarter wird der Hiking Boot, wenn er sich mit dem Chelsea-Boot kreuzt, wie Lloyd es zeigt. Denn der Stiefel mit dem Gummieinsatz ist vielen Männern zu elegant und zu aufgesetzt. Über eine markante Oberfläche, Brogue-Lochungen, einen satten Boden und Haken statt Schnür-Ösen wird aus dem zickigen Chelsea-Boot schnell ein Alltagsschuh für Büro und Weekend.

16.02.2016Redakteur: André Bangert

Lookbook-Check: Monki H/W 2016

Berlin: Stores to watch

New Look: Erste Frühlingsfenster aus New York

Paris Fashion Week: Die Top 10 Looks

Berlin: Labels to watch

Bühnenreif: Die Top 5 Catwalk-Inszenierungen

 Drucken